NAC - Westdeutsche Meisterschaft: Bericht und Video | Body-Xtreme 

Montag, 05 11 2012

NAC - Westdeutsche Meisterschaft: Bericht und Video

Tim Deuser holt Gesamtsieg, Stefanos Gkotses gewinnt Body 1

Gestern fand in Rheinbach vor traditionell ausverkauftem Haus (inkl. Stehplatzen) die Int. Westdeutsche Meisterschaft des NAC statt. Uns nicht nur im Publikum war es voll, auch das Athletnefeld konnte quantitativ und qualitativ überzeugen.

Gleich in der stark besetzten Newcomer Klasse gab es einen echten Brocken zu sehen. Tim Deuser konnte sich hier den Sieg holen, genau wie später in der Body Klasse 3 und am Ende krönte er - nachdem er im Frühjahr bei Body-Xtreme Revolution schonmal sein Potential getestet hatte - seinen Einstieg ins "echte" Wettkampf-Geschehen auch noch mit dem Gesamtsieg. Mit noch weiteren Verbesserungen in der Präsentation dürfte er auch bei der kommenden Deutschen Meisterschaft sowie der Universe ein gewichtiges Wörtchen mitreden.

Beim Stechen um den Gesamtsieg konnte sich Tim auch gegen Stefanos Gkotses, den Sieger der Body 1 durchsetzen. Stefanos, der nach seinen großen Erfolgen als Junior eine längere Wettkampfpause eingelegt hatte, zeigte sich erwartungsgemäß deutlich massiver und in guter Form. Einzig bei der Rückansicht leistete er sich einige kleinere Schwächen.

In der Body Klasse 2 hieß der Sieger Dirk Fischer - einer der härtesten Athleten des Tages, der sich auch den Sieg in der Body over 40 sichern konnte. In der Body over 50 waren zwar nur zwei Teilnehmer am start, diese dafür aber umso stärker. Am Ende setzte sich hier Detlef Klär gegen Klaus de Boer durch.

In der Juniorenklasse setzte sich Jamal Mala durch, der durch eine sehr harmonische Linie und eine hervorragende Form das Publikum und seine mitgebrachten Fans begeisterte. Platz 2 ging an Sergey Bauer, der deutlich massiver als Jamal war. Mit etwas dunklerer Farbe und weiter verbesserter Form ist auch von ihm noch einiges zu erwarten.

Auch bei den Athletikklassen ging es teilweise sehr knapp zu. In der over 40 Klasse konnte sich einmal mehr Eliott Nees durchsetzen. Der sich in der Athletik Klasse 1 allerdings Oliver Papazoias und Andreas Burggraf geschlagen geben musste. Der spätere Athletik Gesamtsieger kam aus der Athletik Klasse 2: Eugen Roschkow konnte sich hier an die Spitze des Feldes setzen.

Zahlenmäßig sehr stark besetzt war auch die Miss Shape Klasse. Hier hieß die Siegerin am Ende Olga Kickenberg. In der Miss Figur Klasse setzte sich die überragende Petra Westerhoff durch, ihre beeindruckende Form und hervorragende Präsentation waren nicht zu schlagen. Platz zwei ging an die ebenfalls sehr starke Bärbel Bach. In der Frauen Body Klasse war Elena Shportun am Start - Jacqueline Kremer konnte daher nur Platz zwei belegen. Sie präsentierte sich ebenfalls sehr gut und hatte sichtlich Spaß am Wettkampf - es gibt sicherlich auch schlimmeres als sich einer zweifachen Arnolds Classic Gewinnerin geschlagen zu geben.

Neben zahlreichen Fotos haben wir euch wie gewohnt einige Highlights in unserer Videobox zusammengefasst:
00:00 Newcomer
05:55 Miss Shape
07:00 Athletik over 40
09:40 Miss Figur
11:30 Athletik 2
13:40 Athletik 1
16:10 Gastauftritt Dennis Riskis
18:45 Body over 40
23:30 Body over 50
25:40 Frauen Body
28:30 Junioren
31:25 Body 3
34:00 Body 2
36:15 Body 1
41:50 Gesamtsiegerstechen Athletik & BodyJacqueline Kremer

Alle Bilder zur Int. Westdeutschen Meisterschaft 2012 (NAC)

Fotos HIER

 

Ergebnisse Int. Westdeutsche Meisterschaft 2012 (NAC)

Newcomer
1. Tim Deuser
2. Jamal Mala (Start-Nr.57)
3. Ralf Langen (Start-Nr.13)
4. Alexander Mathei (Start-Nr.70)
5. Sergio Mario (Start-Nr.100)

Miss Fitness Shape
1. Olga Kickenberg (Start-Nr.2)
2. Mandy Brück (Start-Nr.1)
3. Romy Budin (Start-Nr.4)
4. Alexandra Silwer (Start-Nr.7)
5. Mona Rostheide (Start-Nr.6)

Frauen Figur
1. Petra Westerhoff (Start-Nr.19)
2. Bärbel Bach (Start-Nr.30)
3. Mila Lel (Start-Nr.22)
4. Kasia Pagowska (Start-Nr.21)

Frauen Body
1. Elena Shportun (Start-Nr.95)
2. Jacqueline Kremer (Start-Nr.97)


Paare
1. Elena Shportun &
Peter Freimuth (Start-Nr.81)
2. Jacqueline Kremer &
Marc Müße (Start-Nr.82)

Männer Athletik over 40
1. Eliott Nees (Start-Nr.14)
2. Heinz Grabruch (Start-Nr.12)
3. Ralf Langen (Start-Nr.13)
4. Jan Heisler (Start-Nr.15)
5. Thorsten Zimmer (Start-Nr.16)


Athletik 2
1. Eugen Roschkow (Start-Nr.27)
2. Peter Hruby (Start-Nr.28)
3. Marc Müße (Start-Nr.26)
4. Pablo Seikel (Start-Nr.24)
5. Jan Heisler (Start-Nr.15)

Athletik 1
1. Oliver Papazoias (Start-Nr.32)
2. Andreas Burggraf (Start-Nr.30)
3. Eliott Nees (Start-Nr.14)
4. Heinz Grabruch (Start-Nr.12)
5. Oliver Gawel (Start-Nr.34)

Body over 40
1. Dirk Fischer (Start-Nr.42)
2. Enrico Dietze (Start-Nr.47)
3. Andreas Tack (Start-Nr.43)
4. Oliver Renoth (Start-Nr.50)
5. Thomas Langguth (St.-Nr.44)

Body over 50
1. Detlef Klär (Start-Nr.51)
2. Klaus de Boer (Start-Nr.52)

Junioren
1. Jamal Mala (Start-Nr.57)
2. Sergey Bauer (Start-Nr.58)
3. Attila Altintop (Start-Nr.55)
4. Ken Pilch (Start-Nr.59)
5. Stephan Stojkovic (Start-Nr.60)

Männer Body 3
1. Tim Deuser (Start-Nr.62)
2. Yannik Schott (Start-Nr.63)
3. Enrico Dietze (Start-Nr.47)
4. Sascha Klär (Start-Nr.61)

Männer Body 2
1. Dirk Fischer (Start-Nr.42)
2. Oliver Renoth (Start-Nr.50)
3. Thorsten Bunte (Start-Nr.46)
4. Vincent Crutzen (Start-Nr.67)
5. Daniel Westhoff (Start-Nr.66)

Männer Body 1
1. Stefanos Gkotses (Start-Nr.71)
2. Andreas Tack (Start-Nr.43)
3. Thomas Languth (Start-Nr.44)
4. Nils Brüggendick (Start-Nr.74)
5. Harry Schröder (Start-Nr.75)


Gesamtsieger TIM DEUSER 

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

NAC Tim Deuser Stefanos Gkotses
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Body-Xtreme Revolution - Halbfinale
Bilder und Einschätzungen aus Petersberg


Leg Day Massaker - Austrian Edition
schweres Beintraining mit Markus Kruisz und Kevin Norbert Knapp


Arnold Australia 2019 - Flashreport
Bonac siegt Down Under


Body-Xtreme Revolution - Vorentscheid Petersberg
Das neue Konzept im Video beim Vorentscheid Petersberg


Rafael Brandao - Zu niedrig platziert?
War mehr drin auf der Arnolds?


Brandon Curry - Seine Entwicklung
Vom Tal der Tränen zum Triumph