Ronnie abermals operiert | Body-Xtreme 

Dienstag, 12 02 2019

Ronnie abermals operiert

Die Geschichte hinter seiner neusten OP

Ronnie Coleman hat rund um seine Wirbelsäule Einiges mitgemacht. Erst im Herbst musste er die 10. OP über sich ergehen lassen. Er erklärte bereits mehr als 2 Mio Dollar an Arztrechnungen ausgegeben zu haben und vermutete, dass auch Ärztepfusch für seine Misere verantwortlich war.

Im Januar musste er sich wieder unters Messer legen. Vorausgegangen war ein Sturz bei sich zu Hause. Er fiel auf das Gesäß. Dabei schnappte sein Nacken zurück und er verspürte starke Schmerzen.

Er dachte, die Schmerzen würden nach einigen Tagen vergehen, denn er hörte kein lautes Geräusch oder Ähnliches, wie er es von einigen früheren Verletzungen kannte und nahm einige Schmerzmittel - und wartete.

Es wurde jedoch nicht besser. Als er die Schmerzen nicht mehr ertragen konnte, ging er schließlich zum Arzt. Dort erhielt er zunächst ein Schmerzmittel in die Wirbelregion injiziert. Allerdings wollte dieses Mittel nicht recht wirken, da Ronnies Wirbelkanal verengt war.

Er erhielt schließlich ein Ultraschall und ein Röntgenbild und es wurde klar, dass eine Stahlplatte gebrochen war, die er 2011 zur Fixierung der Halswirbel C4, 5 und 6 erhalten hatte. Er sollte am nächsten Tag operiert werden, da er riskierte zukünftig vom Nacken abwärts gelähmt zu sein.

Außerdem ließ man ihn wissen, dass die OP so schwierig sei, dass man dabei sein Rückenmark verletzten könnte, was ebenfalls eine Lähmung bedeutet hätte.

Im Gegensatz zu früher holte er sich diesmal eine zweite Expertenmeinung ein bei Dr. Samir Lapsiwala, der Ronnie bereits im September operierte. Er sah sich die Röntgenbilder an und teilte ihm mit, dass die Schmerzen daher stammen, dass seine Bandschreiben gegen die beschädigte Stahlplatte drückten. Er müsste schnell operiert werden, wäre danach aber schmerzfrei.

Angenehmerweise hatte Dr. Lapsiwala auch keine Bedenken, dass die OP möglicherweise zu einer Lähmung führen würde

Bereits nach wenigen Tagen war Ronnie Coleman so gut wie schmerzfrei! Allerdings will er sich diesmal besonders viel Zeit bei der Ausheilung lassen und wird mindestens 4 Wochen lang eine Nackenstütze tragen.

Wie man auf dem Bild unten sehen kann, ist er aber bereits wieder bester Dinge und kann mit seinen Liebsten bei McDonalds "schlemmen". Er hofft, dass es diesmal seine letzte OP war.

Und wir hoffen es mit ihm!

Credit: @Ronnie Coleman

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Ronnie Coleman
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Robby Robinson schwer erkrankt
Bodybuilding Legende leidet an Bluterkrankung


USA Update - Columbus Champions
Mit Cedric, William und Victor drei Arnold Sieger am Start


Dorian Yates - The Movie
Neue Dokumentation über The Shadow


Body-Xtreme Revolution - Vorentscheid Petersberg
Bilder und erstes Feedback vom Vorentscheid in Petersberg


Body-Xtreme Revolution - Vorentscheid Bochum
Das neue Konzept im Video


Schweres Beintraining mit Maximilian Heidenreich
315kg Kniebeuge und 1005kg Beinpresse