NPC USA 2011 | Body-Xtreme 

Montag, 01 08 2011

NPC USA 2011

Steve Kuclo Gesamtsieger und neuer Profi

Vergangenes Wochenende fand in Las Vegas die 2011 NPC USA und mit Ihr der Kampf, um die begehrte Pro Card statt. Unter anderem ging es um die Fragen: Wird Keith Williams endlich den Durchbruch schaffen oder Steve Kuclo ihn aufhalten und w?hrend dessen die Pro Card holen?
Wird Jonathan Delarosa seinen Victor Martinez Vergleich und den Vorschlusslorbeeren gerecht werden und an Nguyen Paroli bieten um die Pro Card und den Sieg im Heavyweight zu erlangen?
Kann Darron Glenn oder Tamer el Guindy den Sieg im Light Heavyweight erringen?
Das waren die wichtigsten Fragen dieses Jahr vor der 2011 NPC USA.

Als erstes soll gesagt werden, dass in diesem Jahr fast alle Teilnehmer in guter bis sehr guter Verfassung auftraten. Speziell alle Top 5 waren sehr gut vorbereitet und das Timing stimmte ebenfalls. Die Jungs zeigten Bodybuilding vom Feinsten! Man konnte konditionierte, harte Kerle sehen mit tiefen Einschnitten und runden Muskelb?uchen. Gro?e Klasse!

Light Heavy Weight

Beim Light Heavyweight wurde das spannend erwartete Duell zwischen Tamer el Guindy und Darron Glenn zur One-Men Show...Tamer el Guindy war diesmal eine Klasse f?r sich und lie? von der ersten Sekunde an keine Zweifel an seinem Sieg aufkommen. Eine super Linie, hart und trocken mit einem Hauch von seiner Haut auf seinen Muskeln. Die Schulterkappen rund und massiv, die Mitte fest und flach. Die Quadrizeps mit Querstreifen. Einzig der R?cken kann mehr Masse und Details vertragen. Aber das Gesamtpaket war an diesem Tag nicht zu schlagen.

Somit sicherte er sich verdient den Sieg und die Pro Card. Darron Glenn wurde Zweiter. Er sah zwar massiver aus mit der n?tigen Konditionierung aber doch insgesamt etwas weicher als Tamer el Guindy.

1. Tamer el Guindy
2. Darron Glenn
3. Peter Ciccone

Heavy Weight

Hier wurde ebenfalls auf ein Duell, Jonathan Delarosa und An Nguyen, geschaut..aber es kam noch Rick Figoni hinzu. Figoni zeigt die beste H?rte aller Teilnehmer. Sehr gut vorbereitet versuchte er das Beste rauszuholen, aber leider fehlte ihm im direkten Vergleich zu Delarosa und Nguyen die Masse und Linie.

Nguyen war flach und straff in der Mitte. War gut konditioniert und wies runde Muskelb?uche auf. Die Linie sehr klassisch aber er wirkt von hinten im unteren Bereich etwas weich und weniger hart.

Dies nutzte Delarosa aus und sicherte sich den Sieg, sowie die Pro-card. Quasi auf der Zielgeraden ?berholte er Nguyen, da er am Anfang ebenfalls noch ein wenig weich erschien. Je l?nger der Wettkampf dauerte um so h?rter wurde er. Nun sah man sein x-shape, riesige Bizepse und sehr runden Muskelb?uchen. Er wies sich als Vergleich zu Victor Martinez aus mit einem guten K?rper und Anlagen. Hoffentlich wird er ein besseres Schicksal nehmen als als Victor geg?nnt ist/war.

1. Jonathan Delarosa
2. An Nguyen
3. Rick Figoni

Super Heavy Weight

Mit Spannung wurde aber wieder einmal das Super Heavyweight erwartet.
Hier startete ebenfalls Audrius Jegelvicius, der Overall Sieger der Junior Nationals dieses Jahr. Da war er mit seiner Masse erdr?ckend und ohne Gegenwehr Sieger geworden, zeigte dort aber schon strukturelle Schw?che.
Nun bei den 'Gro?en' weht ein anderer Wind. Hier sind Jungs mit Linien und Struktur gesegnet dabei. F?r ihn reichte es daher 'nur' zum respaktablen vierten Platz direkt hinter Keith Williams.

Ja, der ewige Zweite und Dauerbrenner bei den NPC USA schaffte es wieder einmal nicht den Sieg zu erlangen und endlich Profi zu werden.

Wir sahen diesmal den besten Keith Williams den es bisher gab. Was aber an seiner gr??ten verbesserten Schwachstelle lag. Jedes Jahr plagte er sich mit seiner Mitte rum und konnte so nie in Pro Card-Reichweite kommen. Dieses Jahr arbeitete er mit Oscar Ardon zusammen und erzielte ein super Ergebnis. Durch seine bessere H?rte sah er zwar weniger massiv aus, aber seine Mitte dankte es mit einem flachen Erscheinungsbild. Der Gesamteindruck war sehr positiv und voll mit einigen Details. Leider waren bei diesem Wettkampf zwei weitere Athleten ebenfalls in Top Form.

Juan Morel war flach und fest in der Mitte, hatte eine wahnsinns Linie und Form, sehr trocken und hart und von allen Seiten sehr rund und ausgegelichen. Einfach Klasse!

Der andere war Steve Kuclo. Er hatte es ebenfalls endlich mal geschafft den Erwartungen Tribut zu zollen und gut vorbereitet zu erscheinen. In der Vergangenheit immer ein wenig weich, wies er nun Masse, H?rte, Form und eine sehr sch?ne Linie auf. Er beschr?nkte dies aber nicht nur auf die Vorderseite, sondern war ebenfalls von hinten eine Augenweide und war hart und konditioniert. Dieses Gesamtpaket sicherte ihm vor Juan Morel endlich den Sieg im Super Heavyweight und die lang ersehnt Pro-card. Nebenbei gewann er auch noch den Overall Titel.

Dieses Jahr war die Super Heavyweight Klasse endlich mal wieder ein Aush?ngeschild im Sinne von massiven Bodybuildern, aber gepaart mit einer sch?nen Linie und Form.

1. Steve Kuclo
2. Juan Morel
3. Keith Williams
4. Audrius Jegelevicius
5. Josh Wade

Die 2011 NPC USA war ein sehr sch?nes representatives Ereignis f?r das Bodybuilding und macht Spa? auf mehr! Bericht von unserem Forenmitglied 'Christianausdemspreewald'

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

NPC USA
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Werbung

Weitere News

Murat Demirs Rat an vegane BXR Teilnehmerin
Schau Dir die Fleischmütze mal an!


Body-Xtreme Revolution - Vorentscheid Ost - Die Jury
Die Jury am Sonntag für Dresden


USA Update - Hides 2. Streich?
Holt Yamagishi 2. Titel, Jays Vorsätze und weitere News


Tuesday Time Travel - Roland Cziurlok
Sein Comeback 2011


Marius Strumpen: Offsesason-Training mit 126kg
Nächsts Ziel: Frühjahrsaison 2017


Body-Xtreme Revolution - Vorentscheid West - Die Frauen
Video von den Teilnehmerinnen in Münster