Kevin Levrone - Das Body-Xtreme Interview | Body-Xtreme 

Freitag, 28 08 2015

Kevin Levrone - Das Body-Xtreme Interview

über: Men?s Physique, Heute vs. 90er, Supplements, Coaches&GURUS

Kevin Levrone, einer der besten Athleten die niemals den Mr. Olymia gewannen - 23 Profisiege - 18 zweite Plätze - 2 Arnolds Siege. Jetzt ist er in Deutschland um hier seine Supplementlinie, die Kevin Levrone Signature Series zu promoten. Dafür geht er noch bis Anfang September auf Deutschlandtour.

Wir trafen ihn im Body-Store in Köln, wo er uns exklusiv Rede & Antwort stand. Nachdem es anfänglich erstmal um sein neues Business ging, ergab sich später auch die Gelegenheit für eine Reihe von schonungslosen Fragen ala Body-Xtreme, aber eben so klaren Positionen von Legende Levrone.

Welche Supplements braucht man wirklich?

Es gibt so viele Möglichkeiten und Produkte, weshalb wir natürlich wissen wollten, was hat denn Kevin in Vorbereitung auf den Mr. Olympia genommen und er ist überraschend ehrlich. "Viele Leute machen da eine Wissenschaft draus, aber ich muss sagen es gab Zeiten da habe ich gar keine Supplements rund ums Training genommen als ich mich vorbereitet habe.", so sagt Kevin Levrone im Body-Xtreme Interview. Insgesamt sei es aber ein großer Vorteil, dass man mittlerweile auch so eine große Auswahl an Produkten hat, auf die man bodybuildinggerecht zurückgreifen kann. Man soll aber nicht vergessen, dass es in erster Linie Ergänzungen sind. Also zunächst braucht eine wirklich gute Ernährung und erst dann können die Supplements Sinn machen.

Sind die Jungs heute besser als die Jungs in den 90ern?

Kevin stand mit Dorian Yates, Flex Wheeler, Ronnie Coleman, Paul Dilett, Nasser el Sonbaty und Jay Cutler auf der Bühne und wollten von Ihm wissen, ob er denkt, dass die Jungs heute besser sind als in den 90ern "Durch die viele Möglichkeiten die man heute hat, können sie Jungs heute schneller 'groß' werden als noch vor 10-15 Jahren", sagt er zunächst. Wir fassten deshalb nach und wollten seine Meinung zu den Statements von Arnold Schwarzeneggers hören, der sagte, dass für Ihn Bodybuilding im Profibereich heute in die vollkommen falsche Richtung läuft, weil die Jungs einfach nur dick sind aber keine Details und Harmonie mehr zeigen. Und die Antwort überrascht.

"Ja, das Hardcore-Bodybuilding hat sich verändert, aber der Sport an sich ist deutlich gewachsen, denn heute hat man bei den Shows noch Fitness, Bikini und Mens Physique und viele hundert Athleten die in diesen Klassen an einer Meisterschaft an den Start gehen."

"Mens Physique ist großartig"

Er sagt "früher ging man zu Shows und hat 80 Leute gesehen und heute sieht man bei den Wettkämpfen 400-500 Teilnehmer. Mens Physique hat endlich Mainstraim auch in unseren Sport gebracht. Es hat Türen geöffnet, die Hardcore-Bodybuilding niemals öffnen konnte", sagt einer der besten Profibodybuilder aller Zeiten.

Das konkrete 90er Statement war das allerdings auch nicht, weshalb wir Ihn auf die NPC Nationals 1991 ansprachen, die wir in Tuesday Time Travel veröffentlichten und Ihn baten die Qualität dieses damaligen Amateurwettkampfs mal mit der Arnolds Classic von diesem Frühjahr zu vergleichen.

"Es ist vielleicht unfair die Athleten heute und die Athleten damals zu vergleichen. Die Jungs heute tun Ihr bestens, aber die Qualität ist schon geringer."

Fleisch, Fleisch, Baby?

Gerade in den 80ern und 90ern wurde rotes Fleisch als DIE Proteinquelle proklamiert. Mittlerweile bildet sich auch mehr und mehr eine komplett fleischlose Ernährung mit erfolgreichen Sportlern heraus. Wir wollten deshalb von Ihm wissen, ob er denn auch den Leute den Verzehr von rotem Fleisch als die beste Proteinquelle empfehlen würde.

"Tatsächlich habe ich nie viel rotes Fleisch gegessen". Also kein Steak und Ei Frühstück bei Kevin Levrone, wie das an anderer Stelle als der ultimative Start in den Tag beworben wird. Stattdessen favorisiert er sowohl in der Vorbereitung wie auch Offseason Fisch.

Kein Comeback in Sicht

Der Frage nach einem Comeback gab er eine klare Absage. "Mein Leben ist nun an einem ganz anderen Punkt angekommen. Ich habe einen 9-jährigen Sohn mit dem ich Zeit verbringen möchte. Ich habe an 68 Wettkämpfen teilgenommen und ich fühle nicht, dass ich noch irgendetwas beweisen muss."

Coach Kevin?

Ob er sich seine Zukunft vielleicht als Coach oder Vorbereiter vorstellen könnte beantwortet er ebenfalls mit einem klaren NEIN!: "Ich glaube nicht an Gurus..ich hatte nie einen Guru, Arnold hatte nie einen, Lee Haney hatte nie einen..."

Mehr Fragen und Antworten mit Kevin Levrone unten in der Videobox.

Wenn Ihr Kevin Levrone auch Livetreffen möchte, Autogramme und Shirt von ihm signiert bekommen und einige seiner Produktproben abstauben möchtet, schaut Euch hier den weiteren Verlauf seiner Deutschlandtour an.


Stichworte in diesem Artikel

Kevin Levrone Signature Series Germany Tour 2015
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Arnold Classic 2020 - Flashreport
William Bonac holt sich zweiten Sieg


FIBO im April wegen CORONA Virus abgesagt
Neuer Termin in 2. Jahreshälfte gesucht


Dexter Jackson und sein letzter Mr. Olympia
The Blade auf Abschiedstour


Mr. Olympia Wochenende und Muscle and Fitness verkauft
Event und Magazin haben neuen Besitzer


Ronnie Coleman - wieder Operation...
Diesmal Eingriff an der Hüfte


Die ersten Termine 2020 stehen fest
Die ersten Termine fürs neue Jahr