Alkohol und Bodybuilding | Body-Xtreme 

Freitag, 31 12 2010

Alkohol und Bodybuilding

Sekt oder Selters?

In der Ernährung des Menschen, spielt Alkohol in der Form des Ethanols eine Bedeutung. Ethanol hat einen Energiewert von 7,1 kcal / g, also fast soviel wie Fett und kommt in alkoholischen Getränken vor wie Wein, Bier, Spirituosen, aber auch in reifen Obst und Fruchtsäften vor.

Ethanol wird bereits im Mund über die Schleimhäute in geringen Mengen resorbiert. Der Körer bevorzugt den Alkohol bei der Energiegewinnung, weshalb die Verstoffwechselung von Kohlenhydraten und Fetten vermindert ist, so lange Alkohol im Blut ist.
Abgesehen davon wird die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen beeinträchtig.

Alkohol soll aber auch positive Eigenschaften haben,wie zb. Reduzierung koronarer Herzerkrankungen oder Hemmung der Blutverklumpung und Förderung der Fibrinolyse. ( Auflösung eines Blutgerinnsels durch das Enzym Plasmin ).

Die DGE ( Deutsche Gesellschaft für Ernährung ) gibt vor, dass bei Männer 2 Gläser und bei Frauen ein Glas Sekt die Grenze zwischen noch gesundheitlich unbedenklich und schädlich darstellt.

Alternativen?

Alkoholfreien Wein mit 0,0 Vol% gibt es nicht ;) allerdings liegen solche Weinsorten mit 0,3Vol % deutlich unter der vom Gesetzgeber vorgeschriebener Grenze von 0,5 Vol% ( echter Kefir, Brot oder Fruchtsäfte können mehr Alkohol als manch alkoholfreier Wein enthalten )

Alkoholfreier Wein hat ca. 26 kcal/100ml, Diabetiker geeignete Weine sogar 19 kcal /100ml Sekt zb. ?Light Live? ungefähr 22 kcal/100ml Alkoholische Getränke enthalten dagegen oft das doppelte bis dreifache an kcal/ 100ml

Alkoholische Getränke - Alkoholgehalt in g/100 ml

Sekt - 7 -10
Wein - 5,5-11
Bier - 3,2-4,5

Viele denken man könnte den Alkohol beim Sport rausschwitzen. Leider ( oder zum Glück, stellt euch all die Besoffenen im studio vor ;) ist das nicht so.

Durch Sport plus Alkohol wird unserer Körper doppelt belastet, denn die Leber zb. ist schon damit beschäftigt den Alkohol abzubauen.

Abgebaut wird Alkohol bei Männer zu 0,1?g pro Stunde und kg Körpergewicht, und bei Frauen 0,085?g/h und kg/KG.

Der Abbau des Ethanals ( Zwischenprodukt das für den *katar* mitverantwortlich ist) wird durch Zucker gehemmt, deswegen ist der Kater bei süßen alkoholischen Getränken wie Bowlen, Likören oder süßem Sekt besonderes intensiv.

Abgesehen davon wirkt Alkohol entwässernd, es werden verstärkt mit dem Harn Mineralstoffe ausgeschieden, wodurch die Elektrolytimbalancen ( gestörte Wasserhaushalt ) begünstigt werden.
Daher sollte man immer zum Alkohol auch Wasser trinken. Auch die Regeneration der Kohlenhydratspeicher der Muskelzellen wird durch Alkohol verzögert.

Ethanol (Alkohol) senkt die Testosteronproduktion, und was das für Bodybuilder bedeutet, brauchen wir hier gar nicht zu erwähnen ;)

Wer trotzdem mal zu tief in Glas geschaut hat, der kann im Artikel Alkohol und der Kater weiterlesen.

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Alkohol
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Arnold Europe Pro 2018 | Bilder und Videos
Feuertaufe der neuen IFBB Elite Pro Liga


Arnold Classic Europe Amateure: Tag 1
Medaillenregen für das Deutsche Team


Alexander Westermeier: Rücken- und Schultertraining in Barcelona
Countdown zur Arnold Classic Europe Pro


Big Ramy verlässt Oxygen Gym und Kuwait
Nach 6. Platz beim Mr. Olympia


Mr. Olympia 2018 - Romans Rückblick
IFBB Pro Roman Fritz Fazit aus Las Vegas


Rob Biasca gewinnt 10000 Euro bei Wüstenchallenge
Sommerliga Sieger weiter auf Gewinnerstrasse