Patrik Baboumian verletzt - Zusammenbruch bei Kniebeuge | Body-Xtreme 

Sonntag, 10 06 2012

Patrik Baboumian verletzt - Zusammenbruch bei Kniebeuge

Bei der Raw-Powerlifting Europameisterschaft in Finnland

Patrik Baboumian startet heute bei der Raw-Powerlifting Europameisterschaft in Finnland. Bei der Auftaktübung Kniebeuge konnte er locker die 300kg beugen und damit einen neuen Europarekord aufstellen.

Bereits Probleme seit gestern

Bereits nach seiner Ankunft gestern in Finnland wurde er von Magen-Darm-Beschwerden heimgesucht - Verdacht auf Lebensmittelvergiftung.
Heute morgen hatte er dann bereits beim Aufwärmen Kreislaufprobleme, sicher eine Folge der mit den Magen-Darm-Beschwerden einhergehenden Dehydrierung.

Im zweiten Versuch sackte er dann mit 330kg zusammen. Die Helfer konnten bei dem plötzlichen Zusammenbruch nicht mehr schnell genug eingreifen. Die Hantelstange rollte sich über seinen Nacken nach vorne in die Nothalterung. In unserer Bildergalerie könnt Ihr Euch den Verlauf des Unglücks ansehen.

Weitere Versuche abgebrochen - Fortsetzung fraglich

Patrik zog danach seinen dritten Versuch zurück. Aktuell ist Pausen zum Umbau des Equipment für das Bankdrücken. Noch ist nicht absehbar, wie sehr er sich verletzt hat und ob er den Wettkampf weiterbestreiten wird.

Weitere aktuelle News zur Raw-Powerlifting Europameisterschaft HIER

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Strongman Patrik Baboumian Raw Powerlifiting Powerlifting Europameisterschaft 2012
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Brust-Training mit Dominik Dörfl
4 weeks out of Navplio Classic


Kai Greene wird wieder teilnehmen
Coach George Farah spricht von Comeback


Tampa Pro 2019 - Flashreport
Dexter Jackson erringt 29. Profisieg


American Dream 2019 - Bilder,Ergebnisse, Videos
Das Finale der Sommersaison


Patrick Tuor: SST Training praktisch erklärt
Gabriel Cuzguneanu erfährt das Beintraining seines Lebens


Dennis Friedrich - Brust- und Trizepstraining in Hamburg
Der frisch gebackene Deutsche Meister genießt seine Off-Season