Wg. Regeländerung: Monika Becht wird Pro Card verweigert | Body-Xtreme 

Freitag, 02 12 2011

Wg. Regeländerung: Monika Becht wird Pro Card verweigert

Nachdem Sie bereits als Profi offiziell angekündigt wurde

Die frühere Regelung beim DBFV zur Empfehlung für die Pro Card lautete, eine Finalplatzierung bei einer Welt- oder Kontinentalmeisterschaft zu erreichen.

Monika Becht - Finalistin der Europameisterschaft und der Arnold Amateur - nahm dies zum Anlass, um diesen Herbst bzgl. der Pro Card beim DBFV anzufragen.

Ihr Ziel war der Start in der neuen Womens Physique Klasse, die es ab 2012 bei den Profis geben wird.

Das DBFV Präsidium willigte ein und so sollte dem Vorhaben von Moni an sich nichts im Wege stehen.

So ergab es sich auch, dass Monika Becht bei der Int. Deutschen Meisterschaft in Bochum vergangenen Samstag auf die Bühne gerufen wurde und dort bereits als IFBB Pro angekündigt wurde.

Ernüchterung folgte am vergangenen Dienstag, als man sie über die bisher gänzlich unbekannte Regeländerung informierte.

" Du bleibst also vorläufig leider nur die Amateur-Moni.", so DBFV Generalsekretär Erich Janner.

Sollte Sie zukünftig international eine TOP 3 Platzierung erreichen, wäre Ihr die Pro Card allerdings sicher.

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Monika Becht Pro Card
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Frauen Bodybuilding zurück beim Mr. Olympia 2020
Seit 2014 nicht mehr im Programm


Mr. Olympia 2019 - Brandon siegt!
Flashreport mit TOP 5 Analyse


Mr. Olympia 2019 - Halbzeit - Flashreport
Wer wird Titelträger Nr. 15?


Franco Columbu stirbt mit 78 Jahren
07.08.1941 - 30.08.2019


Macht Ultimate Nutrition dicht?
Gerüchte um Traditionshersteller


Brust-Training mit Dominik Dörfl
4 weeks out of Navplio Classic