Unterwegs mit BX zur Hessen- und Rheinlandpfalz Meisterschaft | Body-Xtreme 

Freitag, 07 05 2004

Unterwegs mit BX zur Hessen- und Rheinlandpfalz Meisterschaft

Mit der Hessen- und RLP Meisterschaft hatte ich eine wirklich Mammutmeisterschaft vor mir, denn im Rahmen der selben Veranstaltung wurden noch die Deutsche Jugend Meisterschaft, die EM Quali und der Hess. Amateur Grand Pric ausgetragen.

Im Vorfeld hatte ich schon gehört, wer so alles teilnehme würde und nachdem ich in Butzbach ankam, machte ich mich als erstes backstage auf die Suche nach Markus Becht und Christoph Lemke.

Den Markus fand ich auch gleich und er sah wirklich noch besser als beim Heavy Weight Cup aus. Schwer vorstellbar, dass da ein regulärer Teilnehmer und kein Gaststar vor mir stand.

Der Christoph blieb für mich leider erstmal verschollen.

In der Vorwahl zeigte sich schon das hervorragende Teilnehmerfeld; nur die Junioren I + III sowie Männer I ließen mit jeweils nur einem Teilnehmer etwas zu wünschen übrig.

So sah ich dann auch den Christoph Lemke nach langer Zeit wieder auf der Bühne, der sich hier ein Duell mit Markus Kaminski gab. Christoph zeigte sich wie ich ihn zuletzt in Erinnerung hatte: Ausgewogen und sehr hart im Unterkörper; Markus Kaminski war hart wie immer, schien mir in der Vorwahl allerdings etwas flach. So war der Sieg für Christoph für mich eigentlich klar. Ich möchte hier vorgereifen und erwähnen, dass er mir am abend wesentlich besser gefallen hat. Auch die Kür war meiner Meinung nach wesentlich besser als von Christoph und es hätte mich nicht gewundert, wenn der Sieg an Markus gegangen wäre. Zum Schluss musste er sich trotzdem mit Platz 2 zufrieden geben.

Markus Becht war wirklich der Wahnsinn: Runde volle Muskeln, ein echtes Stück nochmal härter als beim Heavy Weight Cup; der Sieg in seiner Klasse war nur Formsache und der Gesamtsieg würde wohl zwischen ihm und Christoph Lemke ausgemacht werden.

Die recht kurze Pause zum Finale nutze ich, um etwas Small Talk zu halten und um auf die neuste Ausgabe unseres Magazins aufmerksam zu machen. Und warum nicht auch gleich ein paar Bildern von Leuten machen, die das Magazin lesen, siehe unten.

In der Pause entdeckte ich auch noch den Dt. Meister in der Männer III von 1999, Ralf Herget, mit dem ich ein wenig Small Talk hielt. Wer weiß, vielleicht sehen wir Ihn recht bald wieder. Wäre in jedem Fall eine echte Bereichung auf der Bühne.

Die Klassenergebnisse liefen eigentlich wie nicht anders zu erwarten war ( Ergebnisliste hier ). So war ich gespannt, wer das Rennen um den Gesamtsieg machen würde. Am Schluss entschieden sich die Kampfrichter mit 5:2 doch recht eindeutlig für Christoph Lemke.

Vor Übergabe des Pokal folgte noch ein Gastposing von Markus Rühl, der danach noch einige Wort ans Pubikum loswerden wollte. So möchte er sich nach der Deutschen "richtig eklig hochfressen", um dann im Sommer mit 145kg seine Vorbereitung auf den Mr. Olympia anzugehen ( hier wog er 135kg ). Dort möchte er mit 130kg antritten; für nicht weniger als eine TOP 6 Platzierung. Im Rahmen der Veranstaltung wurde er auch noch mit einer Ehrennadel des HBBKV?s ausgezeichnet.

Fazit: Eine sehr schöne Meisterschaft, aber im nächsten Jahr bitte nicht gleich 4 Stück in einer Verstaltung.

Euer Pierre "B-X" La Mely


Stichworte in diesem Artikel

Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Dexter Jackson und sein letzter Mr. Olympia
The Blade auf Abschiedstour


Mr. Olympia Wochenende und Muscle and Fitness verkauft
Event und Magazin haben neuen Besitzer


Ronnie Coleman - wieder Operation...
Diesmal Eingriff an der Hüfte


Die ersten Termine 2020 stehen fest
Die ersten Termine fürs neue Jahr


Victor Martinez wird US-Bürger
Keine Einreiseschwierigkeiten mehr zu erwarten


Int. Deutsche Meisterschaft 2019 - Bilder, Ergebnisse, Videos
Komplettpaket der Body-Xtreme Vor-Ort-Berichterstattung