Wie unterscheiden sich Arnold Classic und Mr. Olympia? | Body-Xtreme 

Mittwoch, 15 02 2017

Wie unterscheiden sich Arnold Classic und Mr. Olympia?

Vor- und Nachteile der jeweiligen Shows

In drei Wochen findet wieder die Arnolds Classic statt, den Wettkampf, den Arnold Schwarzenegger und Jim Lorimer aus der Taufe gehoben haben. Aber wie unterscheidet sich der Wettkampf im Vergleich zum Mr. Olympia?

Es existiert hartnäckig das Gerücht, dass die Arnolds Classic nicht mehr Preisgeld ausschütten darf, als der Mr. Olympia, damit dieser Nr.1 Status der Las Vegas Veranstaltung unangetastet bleibt. Möglicherweise ist dies der Grund dafür, dass Arnold schonmal einen umgebauten Hummer Jeep und eine teure Uhr dem Sieger auf seine Siegprämie ausgelobt hatten.

Ein weiterer Grund sind die Teilnahmemodalitäten: Zum Mr. Olympia muss man sich qualifizieren. Dies geschieht entweder durch

Zur Arnolds Classic hingegegen wird man eingeladen. Oftmals, aber nicht immer, erhalte die Gesamtsieger der Arnold Amateur eine Einladung um im Folgejahr bei den Profis an den Start gehen zu können.

Für Branch Warren, selbst zweifacher Arnolds Classic Sieger, ist der Druck beim Mr. Olympia deutlich größer. "Wenn Du beim Mr. Olympia eine niedrige Platzierung erreicht, kommen sofort Kritiker, die den Karriereende prophezeien. Bei der Arnolds ist der Druck deutlich geringer, auch wenn ich den Wettkampf immer noch sehr ernst nehme und immer teilnehme, umzu gewinnen."

Der Vorteil der Arnolds Classic liegt laut Victor Martinez, er gewann ebenfalls bereits die Arnold Classic, in dem Umstand, dass die Arnolds ein Ein-Tages-Wettkampf ist, während beim Mr. Olympia Vorwahl und Finale an zwei Tagen stattfinden. Außerdem sind beim Olympia deutlich mehr Termine zum Beispiel für die Presse wahrzunehmen. Bei der Arnolds trifft man außerdem auf Arnold was für Victor Martinez immer wieder ein Highlight ist.

Auch Dennis Wolf, ebenfalls Arnold Classic Sieger, sieht den Vorteil der Arnolds darin, den kompletten Wettkampf an einem Tag zu haben, insbesondere das Prejudging rund um die Mittagszeit, während man beim Mr. Olympia die Schwierigkeit hat, seine Form über zwei Tage halten zu müssen.

Evan Centopani merkt an, dass es beim Mr. Olympia Backstage deutlich ruhiger ist, da weniger Presse dorthin zugelassen ist, als auf der Arnolds Classic, wo im Finale außerdem noch die Strongman mit dazustoßen.

Beide Wettkämpfe haben sicherlich Ihr eigens Flair, auch wenn der Mr. Olympiat Titel der prestigeträchtigste Titel im Bodybuilding ist. Wer selbst mal zuschauen möchte erhält in Las Vegas nicht nur eine größere Auswahl an (auch preiswerten) Hotels, sondern auch abseits des Wettkampfs viele Erlebnismöglichkeiten.

Seit gespannt auf die Berichterstattung zur Arnolds Classic auf Body-Xtreme, wie immer direkt aus Columbus/Ohio.

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Arnolds Classic 2017
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Werbung

Weitere News

USA Update - Bis auf die Knochen
Cutler zu seiner besten Zeit, Seth und sein Plappermaul


Stephan Geiwagner wird von Landrat ausgezeichnet
Ehrung für herausragende sportliche Leistungen


Zeitreise - Ronnie Coleman bei der Arnolds Classic 2001
Die beste Form seiner Karriere?


Crown of Rheingau 2017
Bilder, Videos & Ergebnisse


New York Pro 2017 - Flashreport
Sergio Oliva Jr. und Ronny Rockel schaffen Sensation


USA Update - Next stop, New York
New York Pro Vorschau, 12000+ kcal Fresstag und mehr