Schießerei auf Meisterschaft wegen schlechter Wettkampffarbe? | Body-Xtreme 

Montag, 07 11 2016

Schießerei auf Meisterschaft wegen schlechter Wettkampffarbe?

+++UPDATE Mutmaßlicher Täter gefasst +++

Hinweis: Der Artikel hat an dessen Ende drei Updates erfahren.

Gestern fand in Rheinbach traditionell die Westdeutsche Meisterschaft des NAC statt. Dabei ist es, wie auch der WDR bestätigt, zu einer Schießerei gekommen, bei der ein 44 Jahre alter Mann angeschossen wurde.

Nach einem Augenzeugen soll es im Backstagebereich zwischen einem Mitarbeiter eines Tanningservices und einem Athleten sowie dessen Betreuer zu einem Streit gekommen sein.

"Ich hab nur mitbekommen, wie der Betreuer und sein Athlet sich lautstark beim Mitarbeiter der Tanningfirma vor Ort über die Farbe beschwert hatten und der Betreuer schließlich vom Tanningmitarbeiter eine aufs rechte Auge gezimmert bekommen hat.", so ein Augenzeuge gegenüber Body-Xtreme.

Im weiteren Verlauf des Tages soll sich besagter Mitarbeiter später vor der Halle aufgehalten haben, wo er dann in den Bauch geschossen wurde. Laut Bericht des WDR soll es sich bei dem Täter um einen 36-jährigen Mann gehandelt haben.

Das Opfer soll laut Kommentaren auf Facebook außer Lebensgefahr sein, allerdings in den Tiefschlaf versetzt worden sein.

[Update 13:54 Uhr] Laut einem Bericht des Bonner General Anzeigers fahndet eine eigens eingerichtete Mordkommision nach dem noch immer flüchtigen, mutmaßlichen Täter unter Veröffentlichung eines Fotos sowie eines Fahrzeugkennzeichens[/update]

[Update 8.11.2016, 08:49 Uhr]Der Express zeigt auf seiner Website sowohl ein Foto des mutmaßlichen Täters, wie auch das Kennzeichen des angeblichen Fluchtwagens und nennt außerdem den Namen der beteiligten Tanningfirma. Demnach soll der 34-jährige Betreuer Dennis K. laut Zeugenangaben bereits im Laufe der Veranstaltung aufgefallen sein.

Unter anderem wollte er stellvertretend für den Athleten dessen Pokal für den 2. Platz in der Klasse "Männer Body 2" abholen (inkl.2 Starter).

Er wollte bei der Siegerehrung den Pokal für seinen Athleten abholen“, erzählt Veranstalter Dirk Kau gegenüber dem Express. „Ich habe ihm gesagt, dass der Athlet schon selbst kommen muss.“

Augenzeugen hatten aufgrund des auffälligen Verhaltens von Dirk K. den Eindruck, dass dieser alkoholisiert war oder sogar unter Drogen gestanden haben soll. Wie oben bereits von uns berichtet, soll der Betreuer sich hinter der Bühne beim Backstage-Team über die Farbe seinen Athleten beschwert haben.

"Wurde die zu fleckig aufgetragen oder war der Farbton falsch?" rätselt der Express.

Nach, wie oben bereits durch uns berichtet, der Mitarbeiter der Tanningfirma Dennis K. ins Gesicht geschlagen hatte, soll der Streit später vor der Tür wieder aufgeflammt sein. Zusammen mit seinem Athleten soll Dennis K. mit dem Opfer und einem zweiten Tanningmitarbeiter erneut in Streit geraten sein.

Im Verlauf des zunächst verbal geführten Streitgeschehens zog der 34-Jährige eine Waffe und gab einen Schuss auf den 44-Jährigen ab“, so Polizeisprecher Robert Scholten.

Dennis K. ist in der Bodybuilding-Szene bislang unbekannt und ist noch immer auf der Flucht. Die Polizei bittet dringend um Hinweise, auch von Zeugen vor der Halle: 02 28/1 50 [/update2]

[Update 09.11.2016 - 08:16 Uhr]Laut dem Express ist der flüchtige, mutmaßliche Täter Dennis K. nun in einem Waldstück in der Nähe von Wesel gefasst worden. Er soll auch eine dicke Strafakte mit Gewalt- und Drogendelikten haben.[/update3]


Stichworte in diesem Artikel

Schießerei
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Arnold Classic 2020 - Flashreport
William Bonac holt sich zweiten Sieg


FIBO im April wegen CORONA Virus abgesagt
Neuer Termin in 2. Jahreshälfte gesucht


Dexter Jackson und sein letzter Mr. Olympia
The Blade auf Abschiedstour


Mr. Olympia Wochenende und Muscle and Fitness verkauft
Event und Magazin haben neuen Besitzer


Ronnie Coleman - wieder Operation...
Diesmal Eingriff an der Hüfte


Die ersten Termine 2020 stehen fest
Die ersten Termine fürs neue Jahr