Zeitreise - Ronnie Coleman bei der Arnolds Classic 2001 | Body-Xtreme 

Dienstag, 13 02 2018

Zeitreise - Ronnie Coleman bei der Arnolds Classic 2001

Die beste Form seiner Karriere?

Ronnie Coleman ist ohne Zweifel "The King" im Bodybuilding. Zur Zeit laboriert der 8-fache Mr. Olympia auch an seiner 8. schweren OP. Bodybuilding-Fans drücken die Daumen und sind natürlich bestürzt darüber, dass Ronnie leider solche gesundheitlichen Probleme zu begegnen hat. Er selbst sagte mal, er würde heute nichts anders machen, selbst wenn er wüsste, welche Folgen er gesundheitlich wegstecken muss, denn es habe ich für Ihn gelohnt, seinen Körper bis an die Grenze und darüber hinaus zu treibe.

Zeit für uns einen Blick zurückzuwerfen, denn auch zu seiner aktiven Zeit war Coleman nicht immer unumstritten. Nachdem er 1998 und 1999 in spektakulärer Form jeweils den Mr. Olympia gewann, war er im Jahr 2000 meilenweit von seiner Form entfernt, weshalb Kevin Levrone damals gefährlich nah an Ihn ran kommen konnte, obwohl Kevin ein deutliches Defizit im Beinbereich hatte, da er einige Monate zuvor wegen eines Bandscheibenvorfalls pausieren musste.

Aufgrund der vielen Kritik rund um seine Form, entschloss sich Ronnie damals einfach die Diät weiter Vollgas bis zur Arnolds Classic weiter durchzuziehen. Dass der amtierende Mr. Olympia bei der Arnolds Classic an den Start ging, gab es weder davor noch danach kein zweites Mal in der IFBB-Geschichte. Zu groß ist die Gefahr, dass der Mr. O seinen Unbesiegbarkeitscharme verliert und bei der Arnolds auf die Plätze verwiesen wird.

Ronnie wollte mit dem Start zum einen seine Kritiker zum Schweigen bringen, die schon das Ende seiner Mr. Olympia Regentschaft prophezeiten, zum anderen wollte er neben den 100.000 USD Siegprämie bei der Arnolds noch den Sonderpreis abstauben, der in dem Jahr ein Hummer Geländewagen im Wert von 70.000 USD war.

Und Ronnie enttäuschte nicht. Unten im Video könnt Ihr einige seltene Aufnahmen vom Prejudging der Arnolds Classic 2001 ansehen.

Der Sieg auf der Arnolds 2001 hatte allerdings auch seinen Preis: Getreu dem Motto "Der Blitz schlägt nicht zweimal im Jahr ein." konnte er zum Mr. Olympia 2001 nicht die gleiche Form bringen.

Die Tür stand damit auf für einen jungen Athleten damals, der es schaffte Ronnie im Prejudging beim Mr. Olympia 2001 auf Platz 2 zu verweisen; Coleman konnte erst am Abend das Ruder rumreißen und seinen Titelverteidigen. Der junge Kerl damals war übrigens Jay Cutler...

Mehr aus unserer Rubrik Tuesday Time Travel findet Ihr HIER.

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Tuesday Time Travel Ronnie Coleman
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Werbung

Weitere News

USA Update - Wie eine Maschine
Branch Warren kanns nicht lassen, Erin Stern IFBB Elite Pro und weitere News


Alexander Westermeier - Seine Entwicklung
Von 2014 bis 2018


Deutsche Meisterschaft 2018
Bilder // Videos // Ergebnisse // Interviews


Zugabe: Body-Xtreme Posing Patrouille auf der Deutschen Meisterschaft 2018
Aufladen nach dem Runterdrücken in eine Gewichtsklasse


Body-Xtreme Posing Patrouille auf der Deutschen Meisterschaft 2018
Hotelzimmerbesuch bei den Athleten am Tag vor dem Wettkampf


Deutsche Meisterschaft 2018 - Check-In Interviews
Posing und Interviews am Tag vor dem Wettkampf