Persönliche Eindrücke vom Olympia Weekend | Body-Xtreme 

Mittwoch, 27 10 2010

Persönliche Eindrücke vom Olympia Weekend

Strongpowerteam Danny und Willy in Las Vegas

Daniela Müller und Willi Kliesch, das Strongpowerteam, waren letzten Monat beim Mr. Olympia in Las Vegas und haben wir uns einen ganz persönlichen Reisebericht verfasst.

Viel Spaß beim Lesen!
-------------------------

Endlich war es soweit, wir landeten am 21.09 um 21.00 Uhr in Las Vegas.
Völlig übermüdet sind wir durch die Glitzer-/ und Funkelstadt Las Vegas gleich wieder wach gerüttelt worden und kamen aus dem staunen nicht mehr raus. Dieses Feeling bei Nacht ähnelt einem Feuerwerk, einer Disco, einem riesen Rummel,? alles zugleich.

Die ersten Plakate und Werbetafeln vom Olympia-Weekend stachen uns vor und im Hotel ?The Orleans? sofort ins Auge. Das Highlight des Jahres machte sich im gesamten Hotel bemerkbar, Muskelmänner und Muskelfrauen wo man nur hin schaute. Dort trafen wir dann auch Matthias Botthof mit Regiane, Ronny Rockel, Jens Schneider, Albert Busek,?

Ich (Danny) bin mal ganz ehrlich? Frauen gab es da, Wow eine Muskelhärte,? unglaublich. Da kam in mir schon purer Neid auf!
Extrem viel Tätowierte, ob jung oder alt, wobei Willis Augen glänzten.

Nach vielen Erkundungs- und Shopping Touren, war es endlich Donnerstag der 23.09, wir standen schon um halb zehn in einer langen Schlange vorm Showroom, wo um 12.00 Uhr die Pressekonferenz der Olympians startete. Plötzlich wurde es dunkel im Hotel und alle 22 Mr. O Kandidaten marschierten in den Saal an uns vorbei, Ronny freute sich ein paar Gesichter aus der Heimat zu sehen, der vom netten und sympathischen Jens Schneider (dt. Meister 90 kg Klasse) als Betreuer begleitet wurde. Jens setzte sich in der Pressekonferenz zu uns, da die Chemie auf Anhieb passte und wir ein bißchen plaudern konnten. Nachdem sich nun binnen weniger Minuten der Showroom mit ca. 2000 Leuten überfüllt hat, lieferten sich die Jungs ein starkes Wortgefecht, das von Bob Cicherillo moderiert und von den Fans spannend verfolgt wurde. Knapp 2 Stunden gab es viele Informationen und Spaß. Die Fans durften ihren Idolen auch Fragen stellen, die sie ihnen beantworteten.

Im Anschluß gingen wir mit Jens und Ronny zum Chinesen essen, da Ronny nur trockenen Reis zum Laden essen durfte nach Vorschrift von Manuel Bauer und Jens. Jens steckt selber gerade in Vorbereitung und durfte Pute dazu essen. Wir schlemmten leider vor den Jungs her, die unseren vollen Respekt haben, das muß erst mal jemand durchhalten!!!!!
Jens bestätigte uns das Ronny eine Top Form hat, die sich stündlich verbesserte und waren natürlich Mega gespannt auf Freitag zum Prejuding. Am Abend gaben alle Olympians noch eine Autogrammstunde, wo man seinem Idol so nah wie nie kommt. Durch unsere V.I.P. Ticket durften wir schon 1 Stunde früher rein als alle anderen.

Wo Jay Cutler saß war mehr als offensichtlich. Die Menschen drängten sich vor seinen Stand und standen Schlange, wie auch bei Phil Heath und Branch Warren. Freitag 24.09: Um 9.00 Uhr fuhren wir mit dem Shuttle Bus vom Hotel in die Expo im Convention Center.

Wir standen am V.I.P Einlaß und durften wiedermal eine ? Stunde vor dem großen Ansturm rein.

Leute, wir können euch sagen, die kleine mickrige Halle ist nicht zu vergleichen mit der Weltgrößten Messe ?FIBO? in Essen!!! Was wiederum geil ist, du gehst rein kriegst erstmal eine riesen Palstiktüte und stellst dich am ersten Stand an und kriegst Probepackungen Eiweiß, Riegel, Fat Burner, T-Shirts,?..alles geschenkt!!!!!!
Es gibt in der einen Halle auf dieser Expo nix zu kaufen, sondern nur Proben.

Um 10.30 Uhr ging es auf der Expo Bühne los mit den Women?s Judging: Fitness, Figure,Bikini & Ms. Olympia. In der Fitness Klasse stand Regiane daSilva um 10.30 Uhr auf der Olympia-Bühne beim Juding mit ihren Konkurrentinnen und präsentierte aus unser Sicht eine spitzen Form, die leider wie des öfteren schon nicht gerecht bewertet wurde. Wie vorher schon kurz erwähnt, haben wir sie mit Matthias im Hotel getroffen und uns über Gott und die Welt und überwiegend natürlich den Wettkampf unterhalten.

Um 13.00 Uhr ging unsere sehnlich erwartete Competition los ?Amercian Strongman?, für die wir uns schon die Plätze sicherten. Die Disziplinen waren Baumstamm stemmen, ein Medley aus Koffer und Frame Carry, Atlas Stones, Kreuzhebe Medley, ein Überkopfmedley mit verschiedenen Metallblöcken und Yoke Race.

Der Start verspätet sich etwas da ein unerwarteter Gast aus Südafrika von der World?s Strongest Man anreiste, es war kein geringerer als Derek Poundstone. Scheinbar hatte er durch seinen 9.Platz noch genügend Reserven.

Es war eine tolle Atmosphäre und Mega Stimmung die sich bei dem Wettkampf auftat. Der Wettkampf ging über 2 Tage. Marshall White, der auch teilnahm erkannte uns sofort wieder von letztem Jahr WSM auf Malta und wechselten natürlich ein paar Worte. Den Tagessieg holte sich Derek Poundstone, danach Mike Jenkins und Marshall White. Dione Wessels, die Kampfrichterin und Präsidentin des Verbandes der American Strongman Corporation (ASC) war der weibliche Hingucker, die durch ihre energiegeladene und sympathische Art die Zuschauer begeisterte. Brad ?The Wolverine? Dunn ist ein Showman der das Publikum zu mehr Stimmung aufforderte, damit er Bestleistung zeigen konnte, da er immerhin schon 48 Jahre ist. Wie ihr seht Leute kann man diesen Sport auch noch im etwas reiferen alter betreiben!! Endlich Freitag 17.00Uhr! Wir waren wie immer rechtzeitig am Einlaß, aber es standen trotzdem schon riesen Schlangen die sich kurz vor Beginn bis auf ca. 300-400m erstreckten. Um 18.30Uhr durften wir dann in die Arena, waren wir mehr als erstaunt, die war ja mehr als riesig, da gehen mindestens 6.000 Leute rein.

Punkt 19.00 Uhr trat Bob Cicherillo auf die große Weider Bühne und begrüßte alle Zuschauer in einer kurzen Ansprache, dann ging es auch schon los mit dem Finale der Fitness Klasse, im Anschluß die Bikini Klasse und dann das Finale der Ms. Olympia. Bis dahin hatte sich die Halle ca. zur Hälfte gefüllt. Die Spannung stieg bei allen, denn jetzt kam das mit Spannung erwartete Judging des Mr. Olympia. Nach den ersten Vergleichen war klar, Ronny ist unter den ersten Top 6, wie auch Dennis Wolf. Es kristalisierte sich schnell heraus, wer die Favoriten sind, das Publikum tobte bei Branch Warren, Jay Cutler und am meisten bei Phil Heath den sympathischen Bodybuilder, den wir bereits auf der FIBO kennen lernten. Wir waren alle Mega gespannt auf den nächsten Tag.

Samstag 25.09: Vom Hotel aus fuhren wir ca. 11.30 Uhr wieder mit dem Shuttle Bus zum Convention Center um uns den 2.Teil beim American Strongman noch anzusehen. An diesem Tag hatte Marshall White etwas Pech, er verbesserte zwar seine bisherige Bestleistung beim Baumstamm drücken auf 177kg, verletzte sich dabei leider am Trizeps und konnte nur unter starken Schmerzen den Wettkampf fortführen, bis sich aber tapfer durch und erkämpfte sich noch den 3.Platz, der 2.Platz ging an Mike Jenkins und Sieger war ein sehr starker Derek Poundstone. Samstag 18.30 Uhr wir begaben uns zur Orleans Arena und Leute wir konnten es nicht fassen, die Halle war schon zur Hälfte gefüllt! Wir saßen übrigens in der 6.Reihe nah am geschehen.
Wie auch am Vortag, trat Punkt 19.00 Uhr Bob Cicherillo auf die Bühne und eröffnete das spannende Spektakel. Zu diesem Zeitpunkt war die Arena komplett gefüllt und tobte erstmals, als Bob alle Olympians von 1965-2009 auf der Bühne präsentierte von Larry Scott, Sergio Oliva, Franco Columbo, Dorian Yates, Ronnie Colemann bis Jay Cutler.

Es waren alle da bis auf Arnold Schwarzenegger, von dem ein Video eingespielt wurde, der leider aufgrund seines Arrangements als Gouverneur keine Zeit fand. Auch Joe Wieder betrat die Bühne mit Hilfe von Helfern, da er sehr schwach ist mittlerweile, aber das ließ er sich nicht nehmen.

Jetzt wurde es richtig laut in der Halle, es tobten ca. 6.000 Leute, das in Deutschland leider unvorstellbar ist bei Bodybuilding Wettkämpfen, da die Top 15 auf die Bühne traten. Kurz drauf legten sie los mit ihren Küren, wir jubelten und pfiffen ganz laut bei Ronny, der seinen Job gut gemacht hat.
Bei Branch, Kai, Jay, Phil wurde es immer lauter.

Dennis James bekam ?standing ovation?, wo es wirklich sehr emotional wurde, da er sich nach über 17 Jahren Wettkampfsport von der Bühne verabschiedete. Dennis absolvierte seine Kür und Bob überreichte ihm danach das Mikro. Dennis hatte schon Tränen in den Augen und mußte sich erstmal umdrehen und nach Luft ringen, bevor er zu reden begann. Ganz ehrlich es ist unglaublich einen so brutal muskelbepackten Mann zu sehen, der seine Gefühle zeigt! Dennis erzählte ein paar Worte und wie lang er diesen Sport betrieb. Er sagte: es gibt keinen besseren Moment als hier auf der Olympia in Las Vegas, wo alles begann auch zu beenden. Er war selber von seinen Gefühlen überwältigt und hatte echt zu kämpfen. Dennis bedankte sich für die vielen Jahre bei all seinen Fans und bekam dafür riesen Beifall. Dennis belegte den 11.Platz beim Mr. O.
Im Anschluß kamen dann die Mädels der Figur Klasse und die Jungs der 202Pfund Klasse wo jeweils der Sieger gekürt worden ist.

Jetzt wurde es schon unruhig in der Arena, das man deutlich spüren konnte. Die Top 10 der Mr. O Wahl wurden auf die Bühne gebeten. Los ging es mit Platz 10 Hidetada Yamagishi, Platz 9 Toney Freeman, die Spannung stieg, Platz 8 Victor Martinez, bei Platz 7 für Kai Greene kamen Buhh rufe wobei jetzt die Spannung noch mehr stieg, die Top 6.

Alles war ruhig und warteten bis Bob den 6.Platz verkündete, der an Ronny ging. Die Freude war groß, er hat Kai geschlagen und sich um einen Platz verbessert! Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an Ronny!! Weiter ging es mit Platz 5 an einen verbesserten Dennis Wolf, 4ter wurde Dexter Jackson sichtlich enttäuscht. Das Publikum wurde immer lauter bei Platz 3 Branch Warren, dann standen nur noch Phil und Jay auf der Bühne, das Publikum flippte aus und schrie Jay, Jay, Jay, dann immer lauter zu hören HEATH, HEATH HEATH.

Phil und Jay hielten sich auf der Bühne im Arm und explodierten halb vor Aufregung. Bob machte es Mega spannend und dann viel der Name Jay Cutler. Jay und Phil umarmten und gratulierten sich. Beide waren erfreut, wobei es sich Phil auch verdient hätte.

Die Veranstaltung hat uns sehr sehr gut gefallen. Wir hätten im Anschluß noch mit unserem V.I.P. Ausweiß an der Olympia Victory Gala teilnehmen dürfen, wo alle Olympians feierten, aber leider haben wir uns eine Erkältung von der Klimaanlage, die es ja in jeder Räumlichkeit gibt, geholt die uns flach legte.

Wir können euch einen Trip nach Las Vegas empfehlen in Verbindung mit dem Olympia Weekend, das muß man mal gesehen haben!!!
Es gibt unzählige Möglichkeiten zu besichtigen, vor allem die verschiedenen verrückten riesen Hotelanlagen mit eigenen Shows. Das verrückteste war das ?Stratosphere?, wo in 380m Höhe die höchste Achterbahn der Welt ist. Wir haben von unten gesehen wie diese die Sitze aus dem Turm rausschleuderte, das hat uns schon gerreicht.
Um die Jahreszeit hat es so ca. 40 Grad in Vegas.
Viel Spaß falls ihr euch für einen Trip entscheidet euer ?Strongpowerteam?.


Stichworte in diesem Artikel

Mr. Olympia
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Arnold Classic 2020 - Flashreport
William Bonac holt sich zweiten Sieg


FIBO im April wegen CORONA Virus abgesagt
Neuer Termin in 2. Jahreshälfte gesucht


Dexter Jackson und sein letzter Mr. Olympia
The Blade auf Abschiedstour


Mr. Olympia Wochenende und Muscle and Fitness verkauft
Event und Magazin haben neuen Besitzer


Ronnie Coleman - wieder Operation...
Diesmal Eingriff an der Hüfte


Die ersten Termine 2020 stehen fest
Die ersten Termine fürs neue Jahr