Mr. Olympia: Schultertraining mit Nicolas Vullioud | Body-Xtreme 

Mittwoch, 12 09 2018

Mr. Olympia: Schultertraining mit Nicolas Vullioud

3 Tage vorm Mr. Olympia und noch 3kg über Wettkampfgewicht

An unserem ersten "Arbeitstag" in Las Vegas haben wir uns direkt zum berühmten City Athletic Club aufgemacht. Dort waren wir mit Nicolas Vullioud verabredet, der dort sein Schultertraining absolvierte. Wir haben das ganze natürlich für euch im Video dokumentiert. Nicolas, das für seine Größe und auch sein Alter eine beeindruckende Masse mitbringt, zeigte sich in sehr guter Form und sehr prall und massiv, bei letzterem liegt aktuell noch etwas das Problem, wie Patrick Tuor im Interview erläutert. Nicolas' Trainer berichtet, dass das aktuelle Gewicht bei 99,3kg liegt und Nicolas damit noch rund 3kg über dem in der 212 Klasse zulässigen Wettkampfgewicht liegt. Wie es dazu kam, erfahrt ihr ebenfalls im Interview mit Patrick, der auch einige interessante Einblicke in seine Arbeit als Trainer und seine Philosophie gibt.

Wir wünschen euch gute Unterhaltung mit dem Schultertraining von Nicolas und ihm für Freitag viel Erfolg bei seinem Mr. Olympia Debut.

PS: Wie Patrick Tuor Nicolas' Chancen beim Mr. Olympia einschätzt und seine weiteren Erwartungen erfahrt ihr in einem zweiten Interview , dass wir mit ihm geführt haben.

Die Mr. Olympia Berichterstattung wird präsentiert von

Werbung

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Mr. Olympia2018 Nicolas Vullioud
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Body-Xtreme Revolution - Halbfinale
Bilder und Einschätzungen aus Petersberg


Leg Day Massaker - Austrian Edition
schweres Beintraining mit Markus Kruisz und Kevin Norbert Knapp


Arnold Australia 2019 - Flashreport
Bonac siegt Down Under


Body-Xtreme Revolution - Vorentscheid Petersberg
Das neue Konzept im Video beim Vorentscheid Petersberg


Rafael Brandao - Zu niedrig platziert?
War mehr drin auf der Arnolds?


Brandon Curry - Seine Entwicklung
Vom Tal der Tränen zum Triumph