Mr. Olympia 2014 - Finals Report | Body-Xtreme 

Sonntag, 21 09 2014

Mr. Olympia 2014 - Finals Report

Heath, Lewis und Wilkins verteidigen Titel

Mit Spannung ging es heute in das Finale des 50. Mr. Olympia. Gestern zeichnete sich ab, dass die Favoriten fast durchgängig Ihre Topform verpassten. Phil Heath fehlte die letzte Härte, Kai Greene war zu schwer und Dennis Wolf zu flach.

Zwar waren alle zum Finale besser in Form, als noch zum Prejudging, insgesamt war aber niemand dabei, der den amtierenden Champ wirklich die Butter vom Brot nehmen konnte und Phil Heath konnte, wenn auch in schlechterer Verfassung als in den Vorjahren, den vierten Titel in Empfang nehmen. Die letzte Person, die vier Olympia-Siege in Folge einfahren konnte war übrigens Ronnie Coleman.

Kai Greene war zwar extrem massiv, aber - mal wieder - dafür nicht hart genug. Die Fehde zwischen Ihm und Phil verlief heute auch deutlich ruhiger, wobei die beiden nun anfingen, die jeweiligen Posingsvariationen des anderen zu kopieren. So machte Phil eine seitliche Bauchpose als Kai und Kai die Most Muscular wie Phil. Am Ende gabs aber dann Shake Hands auf der Bühne.

Platz 3 für Shawn Rhoden, der beständig weiter als qualitativer Muskulatur zulegt, ohne seine Linie und Härte zu gefährden. Insbesondere die Beine sind von der Seite herausragend und übertreffen die von Heath,

Sichtlich enttäuscht war Dennis Wolf von Platz 4. Auch wir waren uns nicht einig, zwischen ungerechter und verdienter Platzierung, mehr dazu im Video unten.

Dexter Jackson hat bei seiner 15.. Mr. Olympia Teilnahme den 5. Platz mitnehmen können. Wenn man überlegt, dass seine Karriere 2011 auf dem absteigenden Ast war, ist die Abwendung des Karrierende  extrem respektabel.

Ebenfalls respektable war der 6. Platz von Branch Warren, der ähnlich wie Dexter schon abgeschrieben schien, dann aber insbesondere mit seiner tollten Härte punkten konnte.

Den Bock schoss Roelly Winklaar ab, der seine tollen Fortschritte durch eine ausufernde Mittelpartie vernichtete und heute nicht mal unter die TOP 10 kam.

Zum 50. Jubiläum waren auch alte Titelträger wie Ronnie Coleman (auf Krücken nach Hüft-OP), Lee Haney, Franco Columbo, Jay Cutler, Samir Bannout und auch Arnold Schwarzenegger gemeinsam auf der Bühne.

Den Wertungsbogen mit den Punkten findet Ihr > HIER <

212 Klasse

Nachdem die dickeren Jungs mit der Form daneben lagen, waren die 212-Jungs auf die Minute "gar" - mit Ausnahme von Champ Flex Lewis. Er hatte angeblich mit Magenproblemen zu kämpfen, war deshalb insbesondere von Vorne recht schwammig, Während Eduardo Correa im jede Pose, insbesondere in der Rückenansicht - eigentich eine Starke von Lewis - nahm. Am Ende reichte trotzdem der Championbonus um die Titelverteidigung zu besiegeln.

Auch Jose Raymond war Ihm auf den Fersen und zeigte dick, hart und gestreift. Am Ende blieb ein guter 3.Platz für Ihn übrig.

Figure

Nicole Wilkins sicherte sich ungefährdes den 4. Sieg, nachdem Hauptkonkurrentin Erin Stern nicht antrat. Sie besitzt perfekte Proportionen und Ausstrahlung für die Klasse und ändert nichts an diesem Look, war Ihren Sieg gefährden könnte.

Schaut Euch unten unser Wrap-Up Video zum Finale mit Eric Bernier und Patrick Tuor an.

Alle unsere Artikel zum Mr. Olympia 2014 findet Ihr > HIER <

Fotos Mr. Olympia 2014

Fotos HIER

Ergebnisse Mr. Olympia - Bodybuilding

Men´s Open TOP 10

1 Phil Heath
2 Kai Greene
3 Shawn Rhoden
4 Dennis Wolf
5 Dexter Jackson
6 Branch Warren
7 Big Ramy
8 Victor Martinez
9 Steve Kuclo
10 Juan Morel

Men´s 212 TOP 6

1 Flex Lewis
2 Eduardo Correa
3 Jose Raymond
4 Hidetada Yamagishi
5 Baito Abaspour
6 Aaron Clarke

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Mr. Olympia Weekend 2014
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Int. Deutsche Meisterschaft 2019 - Bilder, Ergebnisse, Videos
Komplettpaket der Body-Xtreme Vor-Ort-Berichterstattung


Int. Deutsche Meisterschaft 2019 - Waage und Posing Patrouille
Bilder und Videos am Abend vor dem Wettkampf


Int. Rhein-Neckar-Pokal 2019
Bilder, Ergebnisse, Videos


Int. Deutsche Junioren und Masters Meisterschaft 2019
Bilder, Ergebnisse, Videos


Jennifer Ullmer und Sabine Simitsopoulos bei IFBB Elite Pro Weltmeisterschaft
Platz 3 und 4 für Deutschland


Team Wetterau - 1 day out
Michael Kemnitzer, Dagmar Steinhauser, Marian Frick starten bei der Int. Deutschen Junioren & Master