Milos Sarcev veröffentlicht Ernährungstagebuch | Body-Xtreme 

Montag, 18 02 2019

Milos Sarcev veröffentlicht Ernährungstagebuch

inkl. ALLER Supplements

Milos Sarcev war ein recht erfolgreicher Profi in den 90ern, der später auch erfolgreicher Athletenvorbereiter wurde. 1997 konnte er den Canada Pro Cup gewinnen, er erreichte das Finale der Arnolds Classic und knackte auch die TOP 10 beim Mr. Olympia. Sein Markenzeichen war seine tolle Symetrie, seine Schwäche lag im Armbereich. Für die Topriege sollte es nicht reichen. Einen Grund dafür lieferte er wohl vor einigen Tagen selbst:

Neben der Ernährung sind dort alle seine Supplements abgegeben - u.a. auch seine verwendeten "Mittelchen". Wir möchten den Plan nicht komplett wiedergeben und auch nicht auf Ihn verlinken, da wir jedem davon abraten, es Milos gleich zu tun.

Nachdem wir uns die Tagebuchauszüge durchgelesen haben, meinen wir einen Grund erkannt zu haben, wieso er eigentlich nicht weiter nach oben platziert wurde.

So fällt zb. das Mittel "Esiclene" in seinem Plan auf, dass er laut Angabe in Bizeps und Trizeps injizierte. Esiclene war ein populäres Mittel in den 80ern und 90ern, das gerne in schwache Muskelpartien verabreicht wurde. Im Prinzip handelt es sich um Bienengift! Es löst eine lokale Entzündung aus (dies ist so gewollt), die Wasser an der entsprechenden Stelle zieht. Dadurch gewinnt der Muskel an Umfang.

Es gibt dabei allerdings klare Nachteile: Zum einen kann man Wasser nicht anspannen. Es passiert beim Posen also recht wenig. Das Wasser verschlechtert auch die Form und die Muskelpartien sehen dadurch aufdunsen aus. Intensiv angewandt kann man auch sehen, dass Esiclene verwendet wurde, da der ein oder andere Verwender zum Teil richtige Beulen rund um die Einstichstelle erfahren hatte. Dies führt rigoros zur Abwertung beim Kampfgericht!

Gerüchte besagen, er soll Esiclene sogar im Rückenbereich angewandt haben, wobei er eine Schablone (!) auf seinen Rücken legen ließ, damit man punktgenau die Injektionen setzen konnte.

Über einen langeren Zeitraum verwandt zeigt sich ein weiterer Nachteil: Die lokale Entzündung verursacht Schmerzen. Dadurch kann man den Muskel gar nicht richtig anspannen, entsprechend auch nicht voll trainieren. Wird regelmäßig Esiclene benutzt, wird deshalb ein ohnehin schon schwacher Muskel noch schlechter, da man nicht intensiv genug trainieren kann.

Diesen Teufelskreis erfuhr auch Milos. Schaut man weiter hinten im Tagebuch ersetzte er Esiclene wohl deshalb dann durch Synthol - ein synthetisches Öl, das bekannt wurde durch Anwender wie Greg Valentino, der alles andere als berühmt für seine "schönen" Arme ist, da Synthol doch eher einen unförmligen Look verursacht. Auch gesundheitlich kann Synthol ganz massive Schäden herbeiführen.

Man kann also nur davon abraten, es Milos gleich zu tun. Die Kampfrichter haben seine "unnatürlichen" Bemühungen durch Abwertung quittiert und er hätte ohne diese "Spielereien" sicherlich besser aussehen können.

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Milos Sarcev
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Arnold Australia 2019 - Flashreport
Bonac siegt Down Under


Body-Xtreme Revolution - Vorentscheid Petersberg
Das neue Konzept im Video beim Vorentscheid Petersberg


Rafael Brandao - Zu niedrig platziert?
War mehr drin auf der Arnolds?


Brandon Curry - Seine Entwicklung
Vom Tal der Tränen zum Triumph


Roelly Winklaars Fehleranalyse
Wieso er zur Arnold Classic hinter den Erwartungen lag


Arnold Classic 2019 - Finalsreport
Brandon Curry siegt gegen amtierenden Champions