Bodybuilderin durch Wettkampfteilnahme des Sozialbetruges überführt | Body-Xtreme 

Samstag, 20 08 2016

Bodybuilderin durch Wettkampfteilnahme des Sozialbetruges überführt

Verurteilung zu 8 Monaten, sowie 18 Monaten Betreuung

Maria Hughes gab an, an rheumatischer Arthis zu leiden, nur mit einer Gehhilfe für maximal drei Meter gehen zu können und erhielt vom englisches Staat daher Unterstützung durch einen Pflegedienst sowie Sozialleistungen von angeblich knapp 42.000 englischen Pfund über einen Zeitraum von 6 Jahren.

Nun wurde Ihr der Prozess gemacht, zu dem sie im Rollstuhl erschien, denn Maria soll sich die Sozialleistungen nur erschlichen haben. Während des Bezugszeitraums war es ihr trotz angeblich schwerer Krankheit nämlich möglich gewesen in 2013 unter dem Namen Maria Glazowska am Mrs. Universe Wettkampf in Hamburg teilzunehmen.

Im Video unten könnt ihr Ihre Kür ansehen, die Sie ganz ohne Gehhilfe und Krückstück bewältigen konnte. Das regelmäßige Training, um Ihre Wettkampfform mit 45 Jahren zu erreichen, blieb ebenfalls bei Gericht nicht unberücksichtigt.

Sie bekannte sich schließlich vor einem englischen Gericht für schuldig und wurde zu 8 Monaten verurteilt, Außerdem wird sie für 18 Monate unter behördliche Aufsicht gestellt und muss dabei am "Thinking Skills" Programm, einem Lernprogramm, teilnehmen.

 


Stichworte in diesem Artikel

Maria Hughes Maria Glazowska
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Arnold Classic 2020 - Flashreport
William Bonac holt sich zweiten Sieg


FIBO im April wegen CORONA Virus abgesagt
Neuer Termin in 2. Jahreshälfte gesucht


Dexter Jackson und sein letzter Mr. Olympia
The Blade auf Abschiedstour


Mr. Olympia Wochenende und Muscle and Fitness verkauft
Event und Magazin haben neuen Besitzer


Ronnie Coleman - wieder Operation...
Diesmal Eingriff an der Hüfte


Die ersten Termine 2020 stehen fest
Die ersten Termine fürs neue Jahr