Leichter Abnehmen durch Bus und Bahn | Body-Xtreme 

Dienstag, 29 06 2010

Leichter Abnehmen durch Bus und Bahn

Öffentlicher Verkehr bietet Möglichkeit zum Abnehmen

Wer regelmäßig Bus und Bahn fährt, bleibt eher schlank und nimmt leichter ab. Je mehr Straßenbahnen und Busse in einer Stadt unterwegs sind, desto schlanker und gesünder sind deren Bewohner, lautet das Fazit einer aktuellen Studie, an der Forscher von zwei Universitäten im US Bundesstaat Pensylvania sowie von "Research and Development"

Für die Studie wurden auf den öffentlichen Nahverkehr umgestiegene und autofahrende Berufspendler ein Jahr lang beobachtet. Dabei nahmen die Bus- und Bahnfahrer durchschnittlich drei Kilogramm ab.

Die Gründe dafür sind einfach: Schon allein der Weg zur Haltestelle und die eventuellen Sprints zum noch wartenden Bus fordern die amerikanischen Pendler zu mehr Bewegung heraus.

"Investitionen in den öffentlichen Nahverkehr bieten (...) die Möglichkeit, die Fettleibigkeit der Bevölkerung zu reduzieren", sagte der Versuchsleiter John M. MacDonald von der Universität Pennsylvania.

Die neue Studie wird im August-Heft des "American Journal of Preventive Medicine" (Band 39, Nr. 2) veröffentlicht.

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Arnold Australia 2019 - Flashreport
Bonac siegt Down Under


Body-Xtreme Revolution - Vorentscheid Petersberg
Das neue Konzept im Video beim Vorentscheid Petersberg


Rafael Brandao - Zu niedrig platziert?
War mehr drin auf der Arnolds?


Brandon Curry - Seine Entwicklung
Vom Tal der Tränen zum Triumph


Roelly Winklaars Fehleranalyse
Wieso er zur Arnold Classic hinter den Erwartungen lag


Arnold Classic 2019 - Finalsreport
Brandon Curry siegt gegen amtierenden Champions