Kevin Levrone Comeback perfekt | Body-Xtreme 

Mittwoch, 11 05 2016

Kevin Levrone Comeback perfekt

Teilnahme am Mr. Olympia 2016

Die Legende Kevin Levrone hat alles gewonnen was man im Bodybuilding gewinnen konnte, wurde dabei viermal Vize-Mr. Olympia - es fehlt nur die Sandow Statue...

Vielleicht ändert sich das in diesem Jahr, denn Kevin Levrone gab nun offiziell bekannt, dass er sich auf den Mr. Olympia 2016 vorbereitet.

Die Sensation ist perfekt, wobei Insider nicht wirklich überrascht sind: Bereits im vergangenen Jahr konnte man feststellen, dass Kevin Levrone wieder fleißig am Eisen ist.

Schaut man sich sein "Offseason" Bild oben an, stellt man fest, dass vieles wieder da ist, wo es früher mal war: Abs, Schultern, Arme.

Vor seinem letzten Vize-Mr. Olympia Titel sah Kevin Levrone im Mai deutlich bescheidener aus. Fans von damals erinnern sich, dass Kevin in den letzten Jahren seiner Karriere regelmäßig 20-30kg leichter in der Offseason war und kaum nach Training aussah. Auch wenn sich damals die Gerüchte verdichteten "das wars jetzt", belehrte er die Zweifler teilweise nur 3 Monate später eines Besseren, dass er immer noch einer der besten Bodybuilder der Welt ist.

Wir sind bespannt, wie es in Las Vegas ausgeht, spekulierten wir auch häufig darüber, wie sich die Jungs aus den 90ern auf den Bühnen heute behaupten würden, können wir vielleicht ein echtes Traumduell "Levrone vs. Heath" in Las Vegas bestaunen.


Stichworte in diesem Artikel

Mr. Olympia 2016 Kevin Levrone
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Flew Lewis: Rhodens Tod hätte verhindert werden können
212 Champ ist sich sicher


Mr. Olympia 2018 Shawn Rhoden tot
Plötzlich und unerwartet im Alter von 46 Jahren


Int. Süddeutsche Meisterschaft 2021
Ergebnisse und Bilder


Arnold Classic 2020 - Flashreport
William Bonac holt sich zweiten Sieg


FIBO im April wegen CORONA Virus abgesagt
Neuer Termin in 2. Jahreshälfte gesucht


Dexter Jackson und sein letzter Mr. Olympia
The Blade auf Abschiedstour