Kai Greene sagt Mr. Olympia 2016 ab | Body-Xtreme 

Freitag, 01 07 2016

Kai Greene sagt Mr. Olympia 2016 ab

Kai Greene im Interview mit Bob Cicherillo

Es war auch in diesem Jahr eine sehr lange Hängepartie, ob Kai Greene dieses Jahr am Mr. Olympia teilnimmt oder nicht. Um eine Entscheidung herbeizuführen, hatte der Veranstalter sogar einen WillKaiSign-Countdown ins Netz gestellt, der aber ergebnislos ablief.

Nun gibt es endlich Klarheit: Im Interview mit Bob Cicherillo erklärt Kai Greene, dass er in diesem Jahr nicht teilnimmt. Seine Ansicht nach sind da stärkere Kräfte im Hintergrund am Werkeln, die diese Entscheidung ausgelöst haben.

Body-Xtreme hatte bereits vor einigen Wochen im USA Update spekuliert, dass mit einem Start vom "Predator" in diesem Jahr nicht zu rechnen ist.

Im Interview, nachzuhören unten in der Videobox, stellt er aber auch auf Nachfrage von Bob Chicerillo klar, dass hier keine Verschwörung oder Ähnliches seitens der IFBB stattgefunden hat.

"Mit der Information, die mir präsentiert wurde, hatte ich keine andere Wahl.", sagt Kai Greene im Interview. Um welche Art von Information es sich gehandelt haben soll, ist unklar.

Ähnlich nebulös drückte sich Kai Greene bereits 2015 aus, als er die Teilnahme absagte.

Mit drei Arnold Classic Siegen allein in diesem Jahr ist sowohl die Preisgeldkasse gut gefühlt, aber auch der Hype um Ihn, ist ungebremst - immerhin hat er alles gewonnen, außer den Mr. Olympia. Ob es tatsächlich zum Triumph gegen Phil Heath gereicht hatte, ist fraglich - unser Fernvergleich hier.

Möglicherweise sehen er und sein Sponsor auch einfach eine größere Chance darin, diesen Märthyrer Status des "Mr. Olympia der Herzen" aufrecht zu erhalten, ohne tatsächlich die Entscheidung in Las Vegas suchen zu müssen.

Immerhin hat das Warten und Bangen der Fans nun ein Ende.


Stichworte in diesem Artikel

Mr. Olympia 2016 KaiKonflikt Kai Greene WillKaiSign
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Jenny Kurth holt IFBB Elite Pro Card
Nach DM und EM Titel der nächste Erfolg


Franziska Lohberger holt IFBB Elite Pro Card
Nach dem DM-Sieg in der Vorwoche


IFBB Pro Paul Poloczek verstirbt
Er wurde nur 37 Jahre alt


Paul Poloczek - Seine Entwicklung
Vom Junior 2005 bis zum Arnold Amateur Gesamtsieger 2017


Deutsche Meisterschaft 2022 - Rückblick
Wrap-Up mit den IFBB Pros a.D. Becht und Milazzo


Deutsche Meisterschaft 2022 - Bilder, Ergebnisse, Videos
Fünf neue IFBB Elite Profis