IFBB Elite Pro Liga wird konkreter | Body-Xtreme 

Freitag, 22 09 2017

IFBB Elite Pro Liga wird konkreter

Was man nun wissen muss, wenn man Profi werden möchte

Die IFBB Amateurliga sowie die IFBB Proleague waren an und für sich schon seit über 10 Jahren zwei eigenständige Ligen: Die IFBB Amateurliga war unter dem Vorsitz von Rafael Santonja, die IFBB ProLeague unter dem Vorsitz von Jim Manion, der auch die NPC leitet, die nordamerikanische Amateurbodybuildingliga.

Bislang hatte man zusammengearbeitet, wobei man sich arrangierte und jeder Organisation ihren Bereich quasi exklusiv überlassen wurde. So hielt die IFBB keine eigenständige Vertretung in Nordamerika vo , sondern überließ dieses Territorium der NPC. Die IFBB ProLeague wiederum veranstaltete keine Qualiwettkämpfe zur Procard außerhalb der USA, sondern nahm die Athleten auf, die Ihr durch die IFBB "vorgeschlagen" wurden, wobei man sich diese Empfehlung durch entsprechende Leistung (Arnolds Amateur / WM / EM Sieg) erarbeiten musste.

Die Zusammenarbeit ist nun seit dem Mr. Olympia Wochenende beendet worden. Gleichzeitig kündigte die IFBB ProLeague an, nun auch selbstständig außerhalb der USA Amateurwettkämpfe veranstalten zu wollen.

IFBB Elite Pro Liga startet offiziell

Die IFBB Amateurliga wiederum startet nun offiziell ihre eigene Profiliga. Der Profistatus steht allen Athleten offen, die auch in der ProLeague eine ProCard erhalten würden oder bereits besitzen, d.h. nicht nur die erfolgreichen Athleten der aktuellen Arnold Europe können sich zwischen einer der beiden Profiligen entscheiden, es können auch Athleten aus der ProLeague wechseln, zum Beispiel ein Dennis Wolf - ob das für Ihn in Frage kommt, erfahrt ihr in unserem Interview mit ihm. Kleines Preview schon: Dennis bliebt bei seiner aktuellen IFBB ProLeague.

Die IFBB Elite Pro wird sich an den Wertungskriterien der Amateure orientieren - gerade im Mens Physique Bereich war immer ein deutlicher Unterschied zwischen dem Look der Athleten in den USA und dem Rest der Welt erkennbar, weil einfach ganz anders gewertet wurde.

Es sind daher eher sehr hochkarätige Athleten im Sinne des Amateurlevels zu erwarten, als einfach nur Massemonster, wie sie bei der NPC und auch bei den Profis sehr oft auf der Bühne stehen.

Die Elite Pro Wettkämpfe sollen auch Preisgeld ausschütten, wobei deren Höhe noch unklar ist.

Allerdings wird die IFBB Elite Pro keinen Mr. Olympia Wettkampf haben; der Wettkampf und die Marke gehören exklusiv der IFBB Proleague.

Auch wenn die großen Wettkämpfe und Preisgelder fehlen: Hinter vorgehaltener Hand hört man, dass die Nicht-US-Athleten ja ohnehin selten Preisgeld-Platzierungen erreicht haben, nun allerdings eine faire Chance erhalten; standen doch die großen Wettkämpfe wie die Arnolds Classic und der Mr. Olympia oft unter der Dominanz der amerikanischen Athleten.

Wie wird man IFBB Elite Pro?

Damit die Profiliga bald ordentlich in Schwung kommt, muss natürlich erstmal ein guter Schwung Athleten her. Es werden deshalb auf Landesebene, also für die Gesamtsieger der jeweiligen nationalen Meisterschaften, IFBB Elite ProCards vergeben - also schon dieses Herbst und auch schon in Deutschland.

Klasseneinteilung bei der IFBB Elite Pros

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

IFBB NPC IFBB Elite Pro
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Werbung

Weitere News

Sommerliga 2018 - 3 Wettkämpfe, 1 Traum
Ligapunkte sammeln und Reise nach Los Angeles gewinnen


Tuesday Time Travel: Kevin Wolter 2012
Offseason Brust- und Armtraining im Powerhouse Berlin


Portugal Pro - Flashreport
Nicolas Vullioud und Hadi Choopan ließen es krachen


USA Update - Schlag auf Schlag
Vancouver und Chicago Pro Sieger, Portugal und Spanien Ausblick


Zeitreise - Kai Greene und sein Durchbruch
Der Wendepunkt in seiner Karriere


USA Update - End of an Era
Flex letzter Olympia, Dexter in die 212 Klasse? und weitere News