Europa Super Show 2010 - Ergebnisse | Body-Xtreme 

Sonntag, 15 08 2010

Europa Super Show 2010 - Ergebnisse

Essa Ibrahim Obaid gewinnt Pro Debüt, Markus Rühl 7.

Es sollte der letzte Sieg eines Bodybuilding-Veteranen werden, doch die jungen Wilden lie?en dies nicht zu. Damit k?nnte man die Europa Super Show mit Blick auf Markus R?hl als Kurzfassung beschreiben.

Essa Ibrahim Obaid aus Dubai gewann die Arnold Amateur dieses Fr?hjahr, gab hier sein Profideb?t und r?umte gleich den Sieg ab. Seine Verfassung war super. Da er nun auch f?r den Mr. Olympia qualifiziert ist, wird dort auch der ein oder andere Olympian sicherlich mit dem "Problem Essa" zu k?mpfen haben.

Wieso Cedrick McMillan, der ebenfalls sein Pro Deb?t gab, nur auf Platz 4 kam und damit ohne Mr. O Quali nach Hause muss, war vielen ein R?tsel. Cedrick hat super Proportionen, schmale Taille, breite, tiefansetzende Lats, und lie? so ziemlich jeden im Feld klein aussehen. Aber so ein wenig fehlte doch noch die Sch?rfe. Schade, dass er beim Olympia nicht dabei sein kann, um das Manko zu beheben.

Was die H?rte angeht waren Mark Alvisi und Bill Willmore klar ?berlegen, die auf den Pl?tzen 2 und 3 landeten. Allerdings h?tte man mit diesen zweien Michael Kefalianos, der nur auf Platz 5 landete, tauschen k?nnen.

Ohne Zweifel trat Michael in tadelloser Form an, die Pr?sentation hat er deutlich verbessert. Ihm fehlt vielleicht von der ersten Minute auf der B?hne die n?tige Beachtung, schlie?lich ist er im Lineup einer der kleineren Jungs. Sein harmonischer K?rpr besitzt nichts, was im Lineup mit den anderen gleich ins Auge springen kann. Wenn er weiter am Ball bleibt, wird er die Beachtung jedoch finden.

Markus R?hl kam nur auf Platz 7. Am Donnerstag stieg er noch mit 127kg ins Bett, verlor dann aber bis zum Wettkampf 4kg an Volumen ohne H?rter zu werden. Aber auch sonst h?tte es Markus schwer gehabt, hier den angek?ndigten Sieg einzufahren, strebt hier doch eine neue Generation von Athleten auf.

Hungrig, entschlossen und im besten Alter schlagen sie als noch unbekannte in dieser Show auf und werden demn?chst sicherlich auch in anderen Wettk?mpfen f?r gute Platzierungen sorgen. Cedrick McMillan und Essa Obiad - zwei Namen, man sich schon jetzt gut merken sollte.

Auch f?r andere Athleten aus Europa lief es eher ern?chternd: Phil von K?nel konnte sich nicht platzieren, Frank Michel kam in der 202-Klasse auf Platz 11, Clarence DeVis auf Platz 7.

Von Clarence scheinen zwei Versionen "im Umlauf zu sein": Eine schlankere Variante, die jedoch auch rasiermesserscharf definiert ist - wie beim BXI 2007 und dem Mr. O 2009, sowie eine deutlich massivere Variante, die auch hier am Start war. Der Erfolg der "Light" Version spricht f?r sich, also beim n?chsten Mal, bitte wieder etwas leichter, Clarence.

Ergebnisse Europa Super Show 2010

OPEN



1. Essa Ibrahim Obaid
2. Mark Alvisi
3. Bill Wilmore
4. Cedrick McMillan
5. Michael Kefalianos
6. Grigori Atoyan
7. Markus Ruhl
8. Brandon Curry
9. Leo Ingram
10. Joel Stubbs
11. Marc LaVoie
12. Jo Jo Ntiforo
13. Alfonso Valencia-DelRio
14. Manuel Lomeli
15. Manolis Karamanlakis
16. Shawn Rhoden
17. Alexandre Nataf
17. Constantinos Demetriou
17. Gus Carter
17. Jeff Long
17. Lee Apperson
17. Miguel Filho
17. Omar Deckard
17. Oscar Dexter
17. Phil VonKaenel
17. Tamer Elshahat

Vergleiche

202-Klasse



1. Seth Feroce
2. Jaroslav Horvath
3. Tricky Jackson
4. Myoba Edwards
5. Gaetano Cisternino
6. Edward Duque
7. Clarence Devis
8. Carlos Rabiei
9. Pierre Chamoun
10. Rixio Tapia
11. Frank Michel
12. Jocelyn Jean
13. Randy Jackson Sr.
14. Alan Ichinose
15. Dave Goodin

Vergleiche

FITNESS



1. Bethany Wagner
2. Myriam Capes
3. Shannon Meteraud
4. Regiane Da Silva
5. Allison Ethier
6. Alti Bautista
7. Ryall Graber-Vasani
8. Sonja Bruce
9. Traci Redding
10. Daniela O'Mara
11. Kristina Rojas
12. Hollie Stewart
13. Cinzia Massaro-Clapp
14. Stacy McDowell
15. Autumn Edwards

Vergleiche

FIGURE



1. Terri Turner
2. Alicia Harris
3. Teresa Anthony
4. Monica Mark-Escalante
5. Josie Zamora
6. Gina Trochino
7. Mindi Smith
8. Ava Cowan
9. Candice John
10. Julie Ann Kulla
11. Kristin Nunn
12. Jennifer Migliacci
13. Taylor Condren
14. Rosalind Vanterpool
15. Ginette Delhaes
16. Ann Pratt
17. Aleisha Hart
17. Ann Titone
17. Catherine Holland
17. Celese Gonzalez
17. Christina Mehling
17. Cynthia Herndon
17. Danielle Kifer
17. Elisha Archibald
17. Elizabeth White
17. Elvimar Sanchez
17. Emily Nicholson
17. Karly Woodle
17. LaVonda Ezell
17. Louise Rogers
17. Magdalena Wilk
17. Michelle Craven
17. Michelle Battista
17. Mikaila Soto
17. Sara Hurrle
17. Sue Upson
17. Susanne Bock
17. Viviana Casarubbia

Vergleiche

BIKINI



1. Amanda Latona
2. Alison Rosen
3. Nathalia Melo
4. Bianca Binno
5. Jennifer Deitrick
6. Dayna Maleton
7. Alea Suarez
8. Monique Ricardo
9. Natalie Waples
10. Janet Harding
11. Safiya Johnson
12. Brandy Leaver
13. Nicole Guerrero
14. Sonya Vecchiarelli

Vergleiche

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Konzept - Dein Weg auf die Bühne
Starte deine Wettkampf-Karriere mit Body-Xtreme Revolution


Masters Weltmeisterschaft 2018 - Flashreport
4 Weltmeister Titel für Deutschland


Zeitreise: Branch Warren schlägt Jay Cutler - als Teenager
Bei der Teen Nationals1993


Zeitreise - Mike Francois
Riesentalent mit unvollendetem Abschied


Nataliya Kuznetsova holt Pro-Card
Russisches Frauen-Muskelwunder räumt ab


Int. Deutsche Meisterschaft 2018 - Bildern, Videos, Ergebnisse
Saisonabschluss plus WM Quali