Ergebnisse und Bericht: Int. DM 2007 | Body-Xtreme 

Sonntag, 25 11 2007

Ergebnisse und Bericht: Int. DM 2007

Artikel über die Int. Deutsche Bodybuilding Meisterschaft

Vor einer Stunde ging die Internationale Deutsche Bodybuilding Meisterschaft zu Ende und mit ihr auch die Ära Markus Rühl, dazu werden wir in einem separaten Artikel eingehen.

Den Gesamtsieg errang Matthias Botthoff mit 6:3 Kampfrichterstimmen. Matthias gewann auch wie von uns prognostiziert ungefährdet den Klassensieg. Seine Konkurrenten Norman Creeb und Daniel Struller waren beide allerdings auch sehr gut, hätten in jedem anderen Jahr sicherlich den Sieg verdient.

Im Männerschwergewicht konnte sich Ilario Rongioletti mit seiner harten, dichten Muskulatur gegen Andre Nibergall durchsetzen.

Das Leichtschwergewicht gewann Martin Schramm mit dem besten Paket. Tolle Präsentation, schöne Linie, gute Härte.

Er verwies Slavomir Rogocza auf Rang zwei, der in dieser Saison leider nicht voll überzeugen konnte. Zwar hart wie stein, aber die Linie ist doch mittlerweile erheblich gestört. Jörg Kühnhold war nicht hart genug, um über den 3. Platz hinaus zu kommen.

In der Männer2 trennten die TOP gerade mal 3 Punkte voneinander, d.h. der dritte hätte auch ganz knapp erster werden können usw. Es gewann Sabit Kelmendi, der eine wunderschöne Linie hat, fingertiefe Einschnitte in der Beinen und eine interessante, aber auf alle Fälle unterhaltsame Kür bieten konnte.

Auf Platz 2 landete Seniorenweltmeider a.D. Semion Berkovic, der wesentlich schwerer als die 80kg Gewichtslimit aussah, sehr hart und voll war, aber mit seiner Linie wohl gegenüber Sebit nicht bei jedem Kampfrichter überzeugen konnte.

Platz 3 ging an Jens Schneider, der mit einer anderen Kür evt. sogar gewonnen hätte. Der Effekt, den die Kür haben soll, springt nicht beim Publikum über.

Den Juniorengesamtsieg gewann ebenfalls erwartungsgemäß Daniel Hill, nochmals erheblich verbessert gegenüber letzten Jahr. Mit 3 Gesamtsiegen in Folge hält er damit einen absoluten Rekord, der in Zukunft nur schwer zu knacken sein wird. Er sieht mittlerweile aus, wie eine junge Version von Kevin Levrone.

In seiner Klasse setzte er sich gegen Dima Anisimov durch, der sehr gutes Potential aufweist, und nur durch einen Athleten von Daniels Kaliber zu stoppen war. Hoffentlich hört man in Zukunft mehr von Ihm.

Wie auch von Tony Michalovski, der die Junioren 1 gewann. Im Grunde ist er eine kleinere Version von Daniel Hill, evt. mit einer noch etwas besseren Linie. Wenn er dabei bleibt und noch einige Kilos zulegen kann, wird er einfach fabelhaft aussehen. Seine Linie ist absolut vielversprechend.

Den Frauengesamtsieg gewann Sybille Uppmann, die im Frauenbodybuilding einfach nur als Phenomen zu bezeichnen ist. Massiv, tolle Linie, runde volle Muskeln, klasse Kür. Ihr Auftritt ist eine Hiobsbotschaft für jede Konkurrentin. Auf Platz 2 im Schwergewicht kam Anita Hess. Sehr schöne Linie, im Vergleich zu Sybille wurde sie regelrecht erdrückt. Die Kür war aber sehr sehenswert. Sie ist ebenfalls als Ausnahmeathletin zu bezeichnen.

Die Figurklasse gewann Petra Welker, die 2006 noch den Gesamtsieg auf der Deutschen Meisterschaft in der Frauenbodybuildingklasse gewann. Ihre Verwandlung in die Figurklasse ist atemberaubend.

    Bilder + Videos
  1. Vorwahl
  2. Finale
  3. Stimmungsbericht als Video

Ergebnisse Int. Deutsche Bodybuilding Meisterschaft 2007

Fitness Leistungs
Ruscha Kurill

Frauen Fitness Figur
1. Petra Welker
2. Sarah Kopp
3. Anne Schilling
4. Monique Hanta
5. Daniela Giersburg

Frauen Body I
1. Manuela Fuß
2. Regina Nösges
3. Nicole Alekotte
4. Regine Nowka
5. Carmen Maffay

Frauen Body II
1. Sybille Eleftheriadis
2. Anita Hess
3. Tina Klöpfer
4. Merle Mohr

Junioren I
1 Tony Michalovski
2 Simon Mangler
3 Daniel Gref
4 Michael Ebli
5 Nico von Drahten

Junioren II
1 Daniel Hill
2 Dima Anisimov
3 Sebastian Brill
4 Bastian Hangut
5 Ali Aksoy

Männer I
1. Dominik Dornbusch
2. Karl-Heinz Thiede
3. Patrick Platte
4. Manfred Mende
5. Nils Tremls

Männer II
1. Sabit Kelmendi
2. Semino Bercovic
3. Jens Schneider
4. Alexej Schneider
5. Antonio Murania

Männer III
1 Martin Schramm
2 Slavomier Rogocza
3 Jörg Kühnhold
4 Oliver Schnürer
5 Jerry Thielmann

Männer IV
1 Ilanio Rongioletti
2 Andre Niebergall
3 Patrick Beier
4 Olaf Peters
5 Marko Fulicz

Männer V
1 Matthias Botthoff
2 Norman Creeb
3 Daniel Struller
4 Bernhard Windfelder
5 Niklas Langer

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Tag der Abrechnung auf der Arnolds Europe
Die Sommerliga-Sieger 2019 in Spanien Teil 5


Arnold Classic Europe - Tag 3 aus Deutscher Sicht
Noch mehr Medaillen für das Deutsche Team


Arnold Classic Europe - Tag 2 aus Deutscher Sicht
Doppelsieg in der Mens Physique


Arnold Europe IFBB Elite Pro 2019
Bilder, Ergebnisse und Video aus Barcelona


Can Gekik bei der Arnold Europe auf der Bühne
Backstage, Aufpumpen, Fazit | Die Sommerliga-Sieger 2019 in Spanien Teil 4


Entladetraining mit Jacqueline Metzen
Sommerliga-Sieger 2019 in Spanien Teil 3