Die Wettkampfdiät | Body-Xtreme 

Mittwoch, 06 10 2004

Die Wettkampfdiät

Vorbereitungen

In den nächsten Wochen werde ich euch mal einen Einblick geben in das Thema Wettkampfdiät. Bevor wir uns aber mit der Diät beschäftigen gilt es eigentlich im Vorfeld einige Dinge vor Augen zu führen. Punkt 1: Soll ich an einem Wettkampf teilnehmen? Antwort: Definitiv ja. Unabhängig davon ob man jetzt Mr. O wird oder nur einfach mal einen Amateurwettkampf mitmachen möchte kann ich es jedem nur empfehlen. Neben der Atmosphäre bei der Meisterschaft lernt man viele neue Leute kennen, hat jede Menge Spaß, schließt neue Freundschaften??Daneben habe ich die Erfahrung gemacht das mit einer Diät Stillstände in der Entwicklung durchbrochen werden können. D. h. nach der Diät durchlebt der Körper einen ungeheueren Wachstumsschub und man lernt durch die Diät mehr über seinen Körper kennen, als das auf herkömmliche Weise möglich wäre.

Punkt 2: Worauf muß ich achten neben der eigentlichen Ernährung? Wichtig ist gerade bei der ersten Diät einen kompetenten Mann an seiner Seite zu haben, der einen regelmäßig sichtet und wahrheitsgemäß bewertet. Er kann Tipps geben was man zu ändern hat und wie der Stand der Dinge ist. Ich hatte in meiner ersten Vorbereitung das Glück den allseits bekannten Jürgen Stickelbrock als Ansprechpartner zu haben. Er hat mich wöchentlich begutachtet und so habe ich mich systematisch dem Wettkampftag genähert, immer mit genauer Wochenplanung was zu tun ist.

Punkt 3: Planung ist alles. In den normalen 12 Wochen der Diät und dann der Wettkampfzeit selber, sollte man nach Möglichkeit alles verschieben was Konzentration und Fokussierung auf die Meisterschaften stören könnte. D. h. möglichst vorher wissen was steht an an Geburtstagen, Feiern, Terminen und sonstigem. Nach Möglichkeit sollte man diese Dinge meiden oder zumindest im Vorfeld die Leute darauf hinweisen das man an kulinarischen oder alkoholmäßigen Eskapaden in dieser Phase nicht teilhaben kann. Wenn die Leute euch gerne haben werden sie es verstehen, wenn nicht muß man Prioritäten setzen.

Punkt 4: Kontrolle ist alles. Wenn möglich macht wöchentlich Photos von euch oder Videoaufnahmen. Zu gleichen Zeiten in der gleichen Umgebung. So lassen sich die Veränderungen besser festhalten.

Punkt 5: Frühzeitig Posing üben. Nehmt euch spätestens acht Wochen vor dem ersten Wettkampf die Zeit täglich eine halbe Stunde die Pflichtposen zu üben und eine Kür einzustudieren. Für die Kür habt Ihr 60 Sekunden Zeit. Auch hierbei ist der kompetente Mann wichtig um Verbesserungen bei der Ausführung vorzunehmen.

Soviel also zu wichtigen Rahmeninformationen. In der nächsten Woche steigen wir in die Diät ein. Mit den Wochen 1-4.

In diesem Sinne

Euer Torsten ?Totti? Bunte

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Werbung

Weitere News

Body-Xtreme Posing Patroullie @ Int. DM 2017
Stippvisite am Abend vor der Meisterschaft


Int. Deutsche Meisterschaft 2017 // Check-In Interviews
Am Vorabend der Int. DM in Bochum


USA Update - Nationals Notizen
Palumbo mit Polizei aus Halle geworfen, Arnolds Classic Physique und weitere News


Junioren & Masters Weltmeisterschaft 2017 - Flashreport
Teamergebnisse, Bilder und Video


Ferrigno Legacy 2017
Brandon Curry besiegt Cedric McMillan


Probiert: XXL Booster Brausetabletten von Mammut
Werbeinformation