Deutsche Meisterschaft 2014 - Bilder, Bericht, Ergebnisse | Body-Xtreme 

Sonntag, 11 05 2014

Deutsche Meisterschaft 2014 - Bilder, Bericht, Ergebnisse

Body-Xtreme @ DBFV DM

Gestern ging die 55. Deutsche Meisterschaft des DBFV über die Bühne und krönte am Ende des Abends David Hoffmann zum Gesamtsieger. Nachdem er beim Body-Xtreme Big Boyz Battle quasi aus dem Training heraus mit nur kurzer Vorbereitungszeit an den Start ging, nutze er die Zeit und punktete nicht nur mit seiner hervorragenden Linie, sondern diesmal auch mit kollosaler Härte; er war unantastbar und gewann verdient 9:0 Kampfrichterstimmen.

Für Ihn ist es bereits der zweite Gesamtsiegertitel; bereits 2008 konnte er abräumen, damals wie heute stand er im Gesamtsiegerstechen David Walli gegenüber, der die Männer 4 gewann.

Als David zum ersten Mal Deutscher Gesamtsieger wurde, stand der zweitplatzierte Oliver Hory im Superschwergewicht nach gar nicht auf der Bühne. Nachdem er 2009 über die Body-Xtreme Revolution zum Wettkampfbodybuilding kam, gab er beim Body-Xtreme Big Boyz Battle sein Männerdebüt vergangenen Monat sein Männerdebüt. Den zweiten Platz hinter David Hoffmann verbucht er deshalb zu Recht als wahnsinnigen Erfolg.

Im Gesamtsiegerstechen war auch der Mitfavorit Manuel Bauer. In unserem Halbzeitreport merkten wir an, dass er weniger beeindruckte als erwartet. Allerdings konnte er zum Abend hin einen Formsprung hinlegen und relativ locker seine Klasse gewinnen, da er die übrigen Teilnehmer regelrecht "erdrückte". Um mit David aufschließen zu können, fehlten Ihm allerdings Details. Seine Muskeln waren zwar prall und voll, wirkten jedoch "zu".

Die heißumkämpfte Männerklasse 2 gewann schließlich Sandy Jobs, der nicht die beste Linie, aber das beste Paket lieferte, und auch deutlich schwerer als die 80kg, die das Klassenlimit hergab, schien.

Hinter dem Sieger in der Männer 1, Andreas Jahl, ging ebenfalls ein Kandidat der Body-Xtreme Revolution auf den Vizethron, Fatih Terzioglu, der sich kontinuerlich verbesserte.

Weiterer Erfolg aus dem Hause Body-Xtreme Revolution: Arzu Dilara Celiker holt in ihrer ersten Saison den Gesamtsieg in der Bikiniklasse! Die gute Figur konnte man bereits beim ersten Vorentscheid erkennen; nach einem eher zurückhaltenden Auftreten konnte sie nun eine vorbildliche Präsentation auf die Bühne bringen und recht eindeutig gewinnen.

Steven Todd kam eigentlich nur zum Zuschauen zu einem der Body-Xtreme Revolution Vorentscheide, kam dort mit Roland Cziurlok zusammen und startete gleich durch. Hammerform + super Ausstrahlung = Gesamtsieger in der Men´s Physique Klasse.

Mit 144 Starter und fast ausverkauftem Haus, bildete die Deutsche Meisterschaft den Abschluss einer DBFV Frühjahrssaison die mit einem Ansturm von 167 Athleten beim DBFV/Body-Xtreme Newcomer Event begann und sich über die Landesmeisterschaft fortsetzte.

Wir dürfen gespannt sein auf die nächsten Wettkämpfe - auf unserem Plan steht am 19. Juli das Sommerhighlight Cologne Beach Style.

Mehr von der DBFV Deutschen Meisterschaft 2014 auf Body-Xtreme hier.
Weitere Videos von der DBFV Deutschen Meisterschaft können wir aus lizenzrechtlichen Gründen erst ab dem morgigen Montag, ab 14 Uhr präsentieren.

Fotos Deutsche Meisterschaft 2014

Fotos HIER
 

Ergebnisse Deutsche Meisterschaft 2014
Platz Nr, Name
  Bikini 1
1 1 Arzu Celiker *
2 15 Johanna Sander
3 10 Christin Rohlehr
4 7 Swetlana Kreipl
5 17 Natali Schmid
6 3 Viola Schulz
x 2 Julia Strohner
x 5 Isabella Brod
x 8 Betinna Kosten
x 9 Darlin Liedtke
x 11 Laura Auffenberg
x 12 Nira Mählmann
x 13 Vanessa Commichau
x 14 Petroella Bihn
x 16 Franziska Bader
   
  Bikini 2
1 29 Claudia Czornitzek
2 20 Katharina Asal
3 23 Nadine Müller
4 24 Stefanie Kiewitt
5 25 Reka Lajgut
6 28 Julia Greve
x 18 Linda Pommerenck
x 19 Katja Schoof
x 21 Carolin Pätsch
x 22 Tatjana Rihter
x 26 Melanie Regus
x 27 Tanja Keckert
x 30 Sarah Ann Becker
x 31 Chiara Nielsen
x 32 Aida Dahmalani
x 33 Tanja Pruski
x 34 Jennifer Henry
x 35 Anna Theresa Linse
   
  Figur 1
1 40 Angi Derzapf
2 38 Dajana Jahn
3 39 Janine Weingärtner
4 41 Betty Beß
5 43 Raquel Oliveira
6 44 Susanne Holzinger
x 36 Marina Klein
x 37 Franziska Schmid
x 50 Katherina Hahn
   
  Figur 2
1 45 Olga Kickenberg
2 47 Christina Maria Koasidou
3 46 Susanne Schramm
4 51 Yvonne Wagner
5 48 Irene Pfefferede
6 33 Tanja Pruski
x 49 Laura von Allwörden
x 56 Jutta Höreth
   
  Frauen Physique
1 57 Alexandra Schmied
2 59 Deniz Karaman
3 58 Kirsten Tenberg
4 53 Tanja Schröder
5 52 Madeleine Herzog
   
  Frauen BB
1 54 Violet Schwarz
2 61 Sabine Knieriemen
3 60 Gabriele Zimmermann
4 62 Franziska Mettner
   
  Junioren 1
1 95 Filip Lihl
2 90 Maximilian Kandel
3 100 Alexander Mejuto
4 154 Lucas Guido
5 98 Heinrich Maximililan Wied
6 92 Sebastian Böhm
x 91 Timo Lindenau
x 94 Antonio di Sario
x 97 Johannes Ruge
   
  Junioren 2
1 101 Thilo Klein *
2 105 Alexander Westermeier
3 106 Emre Yenice
4 107 Matthias Hollweck
5 110 Oliver Sesto
6 108 Sergej Bauer
x 102 David Schulte
x 103 Nils Borgwardt
x 109 Maurice Gernert
x 99 Heiko Böhm
   
  Classic BB
1 123 Tino Guddat
2 114 Maximilian Klock
3 111 Bartek Mortka
4 120 Mohamed Zerrouki
5 121 Sebstian Weis
6 122 Michael Gabbert
x 112 Philipp Streich
x 113 Rico Lentz
x 115 Sandro Niese
x 116 Oliver Hütter
x 117 Peter Petsche
x 118 Markus Mertzenich
x 119 Marcel Lux
Platz Nr, Name
  Paare
1 65 Angela Derzapf / Antonio Murania
2 63 Alexandra Schmied / Thomas Holzer
3 64 Franziska Mettner / Alexander Piltz
   
  Mens Physique 1
1 69 Steven Todd
2 79 Bernhard Franz
3 75 Johannes Falke
4 67 Ümit Üf
5 68 Hemam Al-Meemar
6 72 Markus Vollmann
x 66 Benjamin Lindenbon
x 70 Philip Reh
x 71 Christian Hüber
x 73 Manuel Mejuto
x 74 Jan Pähler
x 76 Aramis Merlin Scherer
x 77 Pascal Rist
x 78 Burhan Aydin
x 80 Philipp Zwoll
   
  Mens Physique 2
1 83 Eugen Markov
2 87 Oleg Alberg
3 84 Lukas Lippert
4 89 Daniel Rüschenschmidt
5 81 Marco Kögler
6 88 Rico Lopez Gomex
x 82 Dragan Jevtovic
x 85 Felix Liptag
x 86 Rudolf Baranowski
   
  Männer 1
1 128 Andreas Jall
2 127 Fatih Terzioglu
3 125 Bijan Djafari
4 129 Thomas Heintz
5 124 Günay Özalp
6 126 Manuel Bogner
x 130 Manuel Meyer
x 131 Vinvenzo Grimaldi
x 132 Kevin Schäfer
   
  Männer 2
1 134 Sandy Jobs
2 136 Tobias Gerblinger
3 133 Florian Schäfer
4 137 Ismail Borucu
5 135 Mark Wasiluk
6 140 Marcus Genal
x 138 Predrag Njegovan
   
  Männer 3
1 149 Manuel Bauer
2 146 Simon Mangler
3 143 Chris Seitz
4 148 Markus Kaminski
5 147 Bozo Petrovic
6 144 Mark Fischer
x 142 Alexander Piltz
x 145 Marco Reinhardt
x 150 Marcel Mewis
x 151 Marcus Steindecer
x 156 Matthias Hojczyk
   
  Männer 4
1 57 David Walli
2 55 Marco Detlef
3 153 Marc Graacias
4 52 Michael Haß
5 51 Stan Adam
6 62 Michael Kocikowski
x 53 Michael Lindner
x 58 Daniel König
x 155 Jürgen Koeppen
   
  Männer 5
1 64 David Hoffmann *
2 66 Oliver Hory
3 96 Thomas Holzer
4 61 Peter Jallitsch
5 60 Roland Grenz
6 65 Martin Hainbach
x 59 Daniel Wunderlich
x 63 Simon R. Meier
x - nicht im Finale
*- Gesamtsieg

 

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Deutsche Meisterschaft 2014
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Int. Deutsche Meisterschaft 2019 - Bilder, Ergebnisse, Videos
Komplettpaket der Body-Xtreme Vor-Ort-Berichterstattung


Int. Deutsche Meisterschaft 2019 - Waage und Posing Patrouille
Bilder und Videos am Abend vor dem Wettkampf


Int. Rhein-Neckar-Pokal 2019
Bilder, Ergebnisse, Videos


Int. Deutsche Junioren und Masters Meisterschaft 2019
Bilder, Ergebnisse, Videos


Jennifer Ullmer und Sabine Simitsopoulos bei IFBB Elite Pro Weltmeisterschaft
Platz 3 und 4 für Deutschland


Team Wetterau - 1 day out
Michael Kemnitzer, Dagmar Steinhauser, Marian Frick starten bei der Int. Deutschen Junioren & Master