Coffein | Body-Xtreme 

Mittwoch, 22 12 2004

Coffein

Was sie schon immer wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten

Braucht Ihr jeden Morgen 3 Liter Espresso um aus dem Schlafkoma zu erwachen? Seid Ihr starke Cola- und Teetrinker? Esst Ihr mit Vorliebe Proteinriegel der Geschmacksrichtung Mocca extra stark? Dann braucht euch der nachfolgende Beitrag nicht zu interessieren, es sei denn Ihr seid bereit den Genuss coffeinhaltiger Substanzen gen null zu fahren.

Coffein ist ein Methylxanthin und kommt in einer Reihe von Pflanzen vor. Coffein wird häufig in die Kategorie Genussmittel eingestuft. Bei genauerer Betrachtungsweise fällt es mehr unter die Rubrik Medikamente. Aufgrund Dosierung und individueller Verträglichkeit kann es auch als Droge wirken. Also nicht unterschätzen.

Coffein bietet zahlreiche leistungssteigernde Eigenschaften. Es stimuliert das zentrale Nervensystem. Das macht sich bemerkbar durch erhöhte Wachsamkeit, vermehrter Adrenalinausschüttung (dadurch physische erhöhte Leistungsfähigkeit), es verbessert Muskelkontraktion und Motorik und es führt zu einer besseren Sauerstoffaufnahme im trainierten Muskel.

Desweiteren spart es den Verbrauch von Kohlenhydraten indem es die Verbrennung von Fetten in Energie steigert. Daraus resultierend erhöhen sich bei Athleten die Ausdauerwerte, da weniger Kohlenhydrate verbrannt werden und somit der Körper länger damit versorgt werden kann.

Negativ zu bemerken sind die diuretischen Merkmale des Coffeins. Also immer daran denken. Viel trinken. Positiv sei erwähnt das sich Coffein positiv auf die Darmflora auswirken kann??..ebenso wie Bohnen und Wirsing?.aber das ist ein anderes Thema?

Um die positiven Eigenschaften des Coffeins nutzen zu können sind Einnahmezeitpunkt und Häufigkeit zu beachten. Im Normalfall ideal für das Training ist eine Einnahme 1 Std. vorher. Eine Dosierung von 4-6mg pro kg/Körpergewicht ist hierbei ideal, hängt aber ab von der individuellen Verträglichkeit gegenüber Coffein. Ich empfehle eine Einnahme von nicht mehr als 3 mal die Woche, da bei häufigerer Einnahme ein Gewöhnungseffekt eintritt. Die gleichzeitige Einnahme von Grapefruitsaft kann den Gewöhnungseffekt ebenfalls herauszögern.

Wichtig ist zu verstehen das man mit Wirkungen nur rechnen kann wenn man ansonsten auf coffeinhaltige Dinge verzichtet.

Eventuell erhoffte fettverbrennende Eigenschaften besitzt Coffein nicht. Es hat allerdings die Gabe die Wirkung von anderen thermogenischen Substanzen wie z. B. Ephedrin zu potenzieren.

Vernachlässigen sollte ich auch nicht einen Hinweis auf mögliche Nebenwirkungen. Beschleunigte Herzfrequenz, Muskelzittern, Übelkeit, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, innere Unruhe und Reizbarkeit können bei zu hoher Dosierung und Affinität gegenüber der Substanz auftreten.

Sollte der Leser nun noch eine Einnahme in Erwägung ziehen empfehle ich die Einnahme in Tablettenform. Die Tabletten sind rezeptfrei in jeder Apotheken zu geringem Preis zu kaufen.

Ich wünsche euch schlaflose Nächte.

Totti

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Werbung

Weitere News

USA Update - Volle Pulle
Big Ramy pumpt 240kg weg, Josh motivert und weitere News


Konzept - Dein Weg auf die Bühne
Starte deine Wettkampf-Karriere mit Body-Xtreme Revolution


Shawn Perine erliegt überraschend Krebsleiden
Chefredakteur der Mens Fitness,Muscle&Fitness,Flex,Muscle&Fitness Hers


USA Update - Sie könnens nicht lassen
Posedown von Kai und Jay, ROMANtik auf der Schlachtbank, Calums Bizepsriss bei 405lbs uvm.


Ronnie Coleman - wieder grössere OP geplant
6 Monate kein Training danach


Das Schulter-Battle - bis es brennt und darüber hinaus
Manuel Dietz vs. Alexander Westermeier