BXonTour beim Newcomer Pokal 2005 | Body-Xtreme 

Samstag, 23 04 2005

BXonTour beim Newcomer Pokal 2005

Neue Gesichter und altbekannte Größen

Am 17. April fand in Butzbach die Deutsche Bodybuilding Newcomer Meisterschaft sowie der Heavy Weight Pokal als Saisonauftrakt statt. Bei den Newcomer kann man immer wieder ein Reihe von vielversprechenden Athleten für die kommende Saison ausmachen: Bei den Frauen könnten Madalena Olivera und Kerstin Wöller direkt ein ernstes Wörtchen um die Deutsche Meisterschaft mitsprechen. Bei den Männer halte ich Mustafa Salem fürsehr vielversprechend. Zwar nicht diese Saison, dazu fehlt im noch die nötige Entwicklung, aber für die Zukunft lassen seine Präsentation ( wirklich super Kür ) und Ausstrahlung hoffen.

Ein kleinen Vorgeschmack auf die Europameisterschaft gabs ebenfalls; so bereitet sich in diesem Jahr wieder Thomas "The Wommel" Nuhn auf die EM vor und zeigte bei der Pokalübergabe, dass er evt. wieder an seine Bronzemedaille wird anknüpfen können.

In der gleichen Veranstaltung wird auch der Heavy Weight Pokal ausgerichtet, was natürlich auch seinerseits dicke Jungs im Publikum anzieht. So ließen es sich die beiden IFBB Pro Dickerchen Markus Rühl und Dennis James nicht nehmen, im Publikum aufzuschlagen.

Daneben konnte man auch eine Reihe von Athelten ausmachen, die sich gerade in Vorbereitung befinden, auf die ab nächsten Wochenende stattfinden Qualimeisterschaften für die Deutsche Bodybuilding Meisterschaft. Stefan Fischer, Gunnar Paasche, Monika Jühleen, Alex Thomessen, um nur einige zu nennen, die ich zwischen Zuschauerraum und Toiletten getroffen habe ( wir haben ja keine Zeit, wollen ja Bilder machen ).

Die Bodybuilding Newcomer Meisterschaft ist für mich immer wieder interessant, weil die Athleten teilweise noch nie eine Meisterschaft gesehen habe und einfach ihre Interpretation von Bodybuilding auf die Bühne bringen, ohne sich schon fürs Kampfgericht zu verbiegen. So glich die Veranstaltung teilweise einer Disco, da wirklich alles an Kürmusik vertreten war, was gerade in den Charts ist. Dazu kamen eine Reihe von extravagenten Küren mit Kampfsporteinlage, Liegestützen und eine Athletin hat eine Mischung aus Bauchtanz und Popoabwischen aufgeführt...

Nicht immer, was man sich als Bodybuilding Fan wünscht, aber das Selbstvertrauen, dass so ziemlich alle Teilnehmer mit an den Start bringen, ist sehr schön anzusehen. So gabs echte Posingkämpfe kann man schon sagen beim Posedown, usw.

Der Heavy Weight Pokal ist immer eine interessante Meisterschaft, die aber noch immer Ihr Potential nicht ausschöpfen kann, denn die Idee an sich nur 100kg Athleten um ein Preisgeld kämpfen zu lassen, müsste mehr als 5 Starter auf die Bühne bringen.Natürlich war jeder auf das Duell Markus Becht vs. Dennis Wolf gespannt, doch von der ersten Minute war klar, dass Markus hier das Rennen macht. Bleibt abzuwarten, wie es im Mai auf der Deutschen Bodybuilding Meisterschaft ausgeht.


Stichworte in diesem Artikel

Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Arnold Classic 2020 - Flashreport
William Bonac holt sich zweiten Sieg


FIBO im April wegen CORONA Virus abgesagt
Neuer Termin in 2. Jahreshälfte gesucht


Dexter Jackson und sein letzter Mr. Olympia
The Blade auf Abschiedstour


Mr. Olympia Wochenende und Muscle and Fitness verkauft
Event und Magazin haben neuen Besitzer


Ronnie Coleman - wieder Operation...
Diesmal Eingriff an der Hüfte


Die ersten Termine 2020 stehen fest
Die ersten Termine fürs neue Jahr