BXonTour bei Markus Becht | Body-Xtreme 

Montag, 11 04 2005

BXonTour bei Markus Becht

Die deutsche Bodybuilding Meisterschaft im Visier

Am letzten Samstag, am Wochende vor seinem Saisondebut beim Heavy Weight Cup, traf ich Markus Becht in Kelsterbach. Nachdem in den vergangenen zwei Jahren jedesmal etwas zwischen Ihn und die Deutsche Bodybuilding Meisterschaft kam ( 2003 Schulterverletzung, 2004 Unzufriedenheit über Bewertungen ), wird ihn in diesem Jahr wohl nichts von seiner Teilnahme in Germering abhalten können.

Im Moment bringt Markus 110kg auf die Waage ( fast 4kg weniger als noch vor einer Woche ) und zur Deutschen Bodybuilding Meisterschaft könnten es sogar unter 100kg werden. "Am Schluss geht es immer recht schnell mit dem Gewicht runter", meint Markus. Im Gegensatz zu anderen Schwergewichtlern stehen für ihn nicht Zahlen im Vordergrund. Die Form muss stimmen und soll in diesem Jahr noch wesentlich besser sein, als seine Bestform auf der letztjährigen Hessen- und Rheinlandpfalzmeisterschaft. Dort brachte er 95kg auf die Bühne. Dieses Jahr könnten es 2-3 kg mehr sein, bei besserer Form.

Wenngleich die Vorbereitung wie im letzten Jahr mit 123kg begann, so wird das Endergebnis wesentlich besser sein, denn die Vorbereitung läuft sehr gut; nicht zuletzt dank seiner Lebensgefährtin Monika Jühlen, die in dieser Saison in der Frauen Fitness Leistungsklasse antreten wird ( zum Paarposing wirds allerdings nicht kommen ;-)

Markus Becht hält Dennis Wolf, der von vielen schon vorab zum Deutschen Meister erklärt wird, für einen Athleten mit Zukunft; er ist jung und zeigt bereits großes Potential. Ein weiterer Athlet den Markus sehr gut findet ist Boris Kleine, der bis zum Herbst ( 09.10.05 - Something BIG returns ) wohl nicht auf deutschen Bühnen zu sehen sein wird.

Auf den Bildern unten kann man die tatsächliche Verfassung von Markus noch nicht erkennen; mehr möchte er vor dem Heavy Weight Cup allerdings nicht zeigen. Ich habe natürlich mehr gesehen und denke, es ist sehr voreilig Dennis Wolf bereits einen Start-Ziel-Sieg vorauszusagen. Die Fortschritte von Markus sind sehr offentlich.

Den Heavy Weight Cup sieht er mehr als Aufwärmen: "Ich werd mich nicht direkt vorbereiten - Kein Entwässern, kein Aufladen. Die letzten Jahre habe ich mich wegen dem Heavy Weight Cup viel zu verrückt gemacht. Durch das Entwässern verliere ich zwischen 2 Meisterschaften zuviel Substanz, deshalb gehe ich es locker an. Mein Ziel ist die Deutsche Meisterschaft und dort werde ich meine Bestform haben."


Stichworte in diesem Artikel

Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Arnold Classic 2020 - Flashreport
William Bonac holt sich zweiten Sieg


FIBO im April wegen CORONA Virus abgesagt
Neuer Termin in 2. Jahreshälfte gesucht


Dexter Jackson und sein letzter Mr. Olympia
The Blade auf Abschiedstour


Mr. Olympia Wochenende und Muscle and Fitness verkauft
Event und Magazin haben neuen Besitzer


Ronnie Coleman - wieder Operation...
Diesmal Eingriff an der Hüfte


Die ersten Termine 2020 stehen fest
Die ersten Termine fürs neue Jahr