BXI: Analyse der Männerklasse | Body-Xtreme 

Montag, 18 10 2010

BXI: Analyse der Männerklasse

Daniel Toth siegt

Beim diesjährigen Body-Xtreme Invitational in der Phönixhalle Mainz konnte insbesondere die TOP 3 mit ihrer herausragenden Klasse das Publikum hellauf begeistern.

Hier unsere Analyse im Überblick:

  1. Daniel Toth
    Daniel Toth hätte in dieser Form auch problemlos an einem Profiwettkampf teilnehmen können. Voluminös und prall im Lineup, bei den Vergleichen konnte er mit seiner tollen Härte glänzen.
    Dazu eine Präsentation, Bühnenpräsenz und Souveränität, die keinen Zweifel ließen, wer an dem Tag als Sieger von der Bühne gehen sollte, aber sein Sieg sollte nicht unangefochten sein.
    Das Publikum lag in jedem Fall dem Ungarn zu Füßen, tobte beim Posedown der TOP 6 im Publikum und belohnte Daniel Toth am Ende auch noch mit de Powerchamp Publikumspokal.

  2. Oliver Reinhardt
    Er kam bis auf 2 Punkte an Daniel Toth heran und zeigte sich in der Form seines Lebens. Bereits am Abend vorher erklärte er, wie intensiv er sich nur auf den BXI vorbereitet hatte.
    Der Lohn war eine spektakuläre Härte, die Moderator Jürgen Stickelbrock so beschrieb:"Der Oliver Reinhardt hat auf den Streifen in den Beinen nochmal Querstreifen"

  3. Thomas Scheu
    Thomas wurde von vielen im Vorfeld als ein Athlet mit überschrittenem Verfallsdatum dargestellt. Die Kritiker sollten in Mainz eines besseren belehrt werden.
    Der 2010er Thomas Scheu trat in der besten Form seit seinem Sieg 2004 an gleicher Stelle an, was das Publikum schon mit seinem ersten Schritt auf die Bühne mit einem Raunen bemerkte.
    Außer Daniel Toth kam keiner der jungen Kerle ( Oliver Reinhardt ist auch schon 42 ) an Thomas heran.

  4. Manuel Narath
    Ihn hatte im Vorfeld niemand im Finale gesehen. Ihm fehlte bisher immer die nötige Härte um seine tolle Linie mit den ausladenden Oberschenkeln und den riesigen Armen auf der Bühne in Szene zu setzen.
    Trotz noch frühem Saisonzeitpunkt, konnte er schon jetzt die beste Form seines Lebens zeigen. 3-4kg weniger und Manuel könnte durchaus ein Siegkandidat für diese Show werden.

  5. Marco Schmidt
    Seine über 120kg bei tadellosem 6-Pack waren schon von der ersten Minute an nicht zu übersehen. So konnte sich der amtierende Deutsche Meister im Superschwergewicht auch in den Vergleichen beweisen.
    Sicherlich keine leichte Aufgabe bei einem Athleten seine Größe mit mitzuhalten. Seine Mission nicht letzter zu werden, hat er mit Platz 5 mehr als erfüllt.

  6. Serkan Cetin War in der Form seines Lebens, die er jedoch nicht mehr auf der Bühne zeigen konnte. Irgendetwas muss zwischen dem Aufpumpen Backstage und seinem Auftreten auf der Bühne passiert sein, da man backstage noch richtig gestreifte Oberschenkel sehen konnte, die auf der Bühne allerdings etwas zugelaufen schienen.
    Seine tolle Kür rettete ihn noch auf den letzten Finalplatz.

  7. Görkem Gürsoy
    Eine Woche vor dem BXI noch Türkischer Meister geworden, konnte er sich seit seinem ersten Auftritt bei uns beim BXI 2005 toll verbessern.
    Etwas mehr Volumen und er hätte ins Finale stoßen können.

  8. Paul Poloczek
    Paul konnte in den Wochen vor dem BXI bereits tolle Fortschritte gegenüber 2008 zeigen, ihm fhlte jedoch hier auf der Bühne die letzte Härte. Auch die Farbe war nicht ganz optimal, was aber aktuell kein Wertungskriterium mehr ist.
    Schade, da mit seiner üblichen Härte sicherlich mehr drin gewesen wäre.

  9. Sandro Hofer
    Der Schweizer war hier erst bei seinem 2.(!) Wettkampf am Start und zeigte ein enormes Potential. Wenn er seine Präsentation verbessert und weiter an sich arbeitet, kann durchaus ein Athlet von Weltklasseformat aus ihm werden.
    So fehlte noch die letzte Härte um mit seiner tollen Linie weiter nach vorne zu kommen.

  10. Florin Grafel
    Der Rumäne hätte eigentlich etwas weiter nach vorne kommen müssen, da er deutlich besser konditioniert war, als die Athleten unmittelbar vor ihm. Dazu hätte er sich allerdings besser auf der Bühne in Szene setzen müssen.
    Was bleibt ist die Empfehlung fürs nächste Mal und das Versprechen an seiner Präsentation zu arbeiten.

3 Athleten, darunter Vorjahressieger Alexey Lesukov, wurden leider vermisst; die Hintergründe dazu erfahrt ihr hier.

Alle Fotos Udo Mölzer

Bildergalerien Body-Xtreme Invitational 2010

Weitere Artikel zum Body-Xtreme Invitational 2010

Videoreport
Analyse der Männerklasse
Analyse der Frauenklasse
King of Bench 2010 - Bankdrücken
Rückblick - BXI damals und heute

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

BXI 2010
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!
Werbung


Werbung

Weitere News

Zeitreise - William Bonacs Entwicklung
Von 2010 (Amateur) zu heute


Levrones Logik: 8 Monate plus 8 Monate = Erfolg
Welcher Wettkampf wirds? Kevins Comeback geht weiter


Arnold Europe 2016 - Mens Bodybuilding
Junioren sorgen bei den Männern für Furore


Arnold Europe Pro 2016 - Ergebnisse, Bilder, Analyse
Dexter Jackson erringt Rekordsieg


Arnold Europe Pro 2016 - Prejudging
Die Mr. Olympia Revange in Barcelona


Arnold Europe 2016 - Mens Physique
2x Gold und 1x Silber für Deutschland