British Grand Prix - Ergebnisse und Bericht | Body-Xtreme 

Montag, 22 10 2012

British Grand Prix - Ergebnisse und Bericht

Shawn Rhoden und Flex Lewis gewinnen in Manchester

Vor wenigen Minuten ging das Finale vom British Grand Prix in Manchester über die Bühne, wo sich Shawn Rhoden seinen 4. Sieg in diesem Jahr sichern konnte; allerdings zeigte der Seriensieger diesmal durchaus Schwächen. So trat er nicht mehr so TOP in Form an, wie seit dem Mr. Olympia gewohnt, wodurch sein Body an Eindruck deutlich verliert. Trotzdem konnte er sich in diesem Feld erneut an die Spitze setzen.

Auf Platz 2 landete Johnnie Jackson, der in Madrid leider keine Vergleiche mit den Topleuten bekam. Johnnie zeigt schon durchs ganze Jahr eine tolle Leistung. Sein dichtbepackter Oberkörper gehört zu den besten der Welt. Nur seine Beine halten ihn von höheren Platzierungen ab - allerdings hat er im laufe des Jahres auch deutlich sichtbar an Ihnen gearbeitet.

Toney Freeman kam auf Platz 3. Das Problem in diesem Wettkampf war, dass keiner der TOP 3 perfekt war, weshalb man jeden auch beliebig hätte umplatzieren können, ohne dass man Grund zu Beschwerde hätte. Toney ist der größte und schwerste Athlet auf der Bühne. Mit etwas härterer Form hätte er die "European Demonlition Tour" von Shawn Rhoden sicherlich deutlich vermasseln können.

Die Überraschung des Abends war jedoch die tolle Form von Robert Piotrokowicz, der in Sachen Härte das komplette Feld deklassierte und mittlerweile seine Mittelpartie deutlich unter Kontrolle hat. Ein höherer Platz wäre nicht ungerechtfertigt gewesen.

Ronny Rockel kann mit Platz 5 zufrieden sein. Bereits seit dem Nordic Pro Grand Prix wird deutlich, dass etwas mit seiner Vorbereitung scheinbar nicht planmäßig läuft. Insbesondere von hinten ist er deutlich zu weich und auch sonst hat man Ronny schon in besserer Form gesehen.

Roelly Winklaar ist in England auf Platz 6 abgestürzt; nachdem er seit dem Nordic Pro nicht mehr seine tolle Form wiederholen konnte, war er hier insbesondere auch zum Finale schlechter als noch zur Vorwahl.

Die 212 Klasse

Flex Lewis konnte mehr oder weniger unangefochten vor heimischem Publikum den ersten Sieg als 212 Olympia Champ einfahren. Auf Platz 2 direkt auf den Fersen war Sami Al Haddad. Zur Vorwahl war er, insbesondere zum Ende hin, deutlich zu flach, konnte aber über Nacht gut aufladen und so seinen Anspruch auf die 212 Olympia Krone 2013 anmelden.

Schock auch für Eduardo Correa, der fassungslos die Bekanntgabe seines 4. Platzes hinnahm. Eduardo war hier zu weich, wobei der Abstand zwischen Ihm und Jose Raymond, der auf Platz 3 landete nicht groß war, insbesondere da beide nicht in Top Form waren.

Für Bilder vom jeweiligen Teilnehmer einfach in der Ergebnisliste auf den entsprechenden Namen klicken.

British Grand Prix 2012 - Results Mens Open

  1. Shawn Rhoden
  2. Johnnie Jackson
  3. Toney Freeman
  4. Robert Piotrkowicz
  5. Ronny Rockel
  6. Roelly Winklaar
  7. Erik Fankhouser
  8. Hidetada Yamagishi
  9. Yuri Leonov
  10. Cecil Croasdale
  11. Thomas Benagli
  12. Alvin Small
  13. Grigori Aytoyan
  14. Jaime Atienza
  15. Ari Kokkonen
  16. Elvis Brown & Tommi Thorvildsen

British Grand Prix 2012 - Results 212 division

  1. James "Flex" Lewis
  2. Sami Al Haddad
  3. Jose Raymond
  4. Eduardo Correa
  5. Muhammad Masoom Butt
  6. William Bonac
  7. Khalid Almohsinawi
  8. Fernando Noronha
  9. James Liewelin
  10. Manuel Manchado
  11. Shavis Higa
  12. Guy Cisternino
  13. Edward Duque
  14. John Armstrong
  15. Oliver Adzievski

British Grand Prix 2012 - Results Bikini

  1. Michelle Brannan
  2. Noemi Olah
  3. Tanja Canc
  4. Nicola Weiterova
  5. Nicole Scott
  6. Ronnie Blewitt
Alle Bilder zum British Grand Prix 2012

Fotos HIER

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

British Grand Prix 2012
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Body-Xtreme Revolution - Halbfinale
Bilder und Einschätzungen aus Petersberg


Leg Day Massaker - Austrian Edition
schweres Beintraining mit Markus Kruisz und Kevin Norbert Knapp


Arnold Australia 2019 - Flashreport
Bonac siegt Down Under


Body-Xtreme Revolution - Vorentscheid Petersberg
Das neue Konzept im Video beim Vorentscheid Petersberg


Rafael Brandao - Zu niedrig platziert?
War mehr drin auf der Arnolds?


Brandon Curry - Seine Entwicklung
Vom Tal der Tränen zum Triumph