Athletenportrait Chris Beyer | Body-Xtreme 

Mittwoch, 11 09 2013

Athletenportrait Chris Beyer

Multipower Professional stellt in weiterem Video neuen Athleten vor

Wir zeigen Euch unten in unserer Videobox den zweiten Teil von Multipower Professional´s Vorstellung von deren neuem Athleten Chris Beyer.

Wie ist Chris Beyer zum Bodybuilding gekommen?

"Mein Cousin war damals im Reißen und Stoßen sehr aktiv; als er mal zu Besuch war, haben wir mal etwsa trainiert. Da ich erst 11 Jahre alt war, konnte man noch nicht soviel machen - bißchen Bauch, bißchen Bankdrücken. Bei mir was es Liebe auf den ersten Blick.", sagt Chris Beyer im Video.

Geduld und klaren Kopf im Training

Außerdem erklärt er im Video noch seine Tipps und Tricks für den Erfolg im Training.

Da Bodybuilding einen ganz großen Teil seines Tages in Anspruch nimmt, bleibt keine Zeit für ein weiteres Hobby. Für den Ausgleich vom Training hilft ihm allerdings sein Hund.

"Ohne Kinder, möchte ich kein Leben haben", erklärt Chris Beyer auf sein Privatleben angesprochen. "Ich liebe Kinder und es gibts nichts schöneres als Kinder aufwachsen zu sehen. Und wenn´s dann noch die eigenen sind, ist das das beste Geschenk was man haben kann."

Zur Zeit gehts aber erstmal volle Kraft voraus in die Vorbereitung auf die Herbstsaison, wo in weniger Wochen der erste Start bei der Ostdeutschen Meisterschaft in der Männerklasse bevorsteht.

Werbung

Viel Spaß bei unserem Video unten in der Videobox.


Stichworte in diesem Artikel

Chris Beyer Multipower Professional
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Weitere News

Flew Lewis: Rhodens Tod hätte verhindert werden können
212 Champ ist sich sicher


Mr. Olympia 2018 Shawn Rhoden tot
Plötzlich und unerwartet im Alter von 46 Jahren


Int. Süddeutsche Meisterschaft 2021
Ergebnisse und Bilder


Arnold Classic 2020 - Flashreport
William Bonac holt sich zweiten Sieg


FIBO im April wegen CORONA Virus abgesagt
Neuer Termin in 2. Jahreshälfte gesucht


Dexter Jackson und sein letzter Mr. Olympia
The Blade auf Abschiedstour