Arnold Australia 2018 - Flashreport | Body-Xtreme 

Sonntag, 18 03 2018

Arnold Australia 2018 - Flashreport

Unschlagbare Masse

Roelly Winklaar gewinnt mit unüberwindbarer Masse, guter Form und guter Linie. Er ließ durch seine Muskelbergn den Jungs mit sehr guter Form und Linie keine Chance indem er sie einfach klein aussehen ließ. Klarer Sieger.

William Bonac kam als Arnold Sieger aus Columbus, aber es schien, dass er durch den Flug etwas Wasser gezogen hatte  und somit war er nicht mehr ganz so scharf und dominant. Platz 2 geht in Ordnung.

Auf dem dritten Platz kam Altmeister und Mister Arnold Classic Dexter Jackson. Die Form noch einmal verbessert zu Ohio und insgesamt sah es aus das er trotzdem massiver war. Von der Form her eigentlich der beste Mann und hätte daher William und vielleicht auch Roelly hinter sich lassen können. Aber ihn hat wohl das gleich Schicksal wie Jay Cutler bei seinem vorletzten Mr. Olympia ereilt und er verletzte sich den linken Bizeps, was man deutlich sehen konnte. Dieser Makel kostete ihn eine bessere Platzierung und vielleicht auch den Sieg.

Hinter Dexter reihte sich Lukas Osladil ein. Er war wie immer nicht der massivste Athlet, aber seine Konditionierung war mal wieder auf dem Punkt und eine gute Linie besitzt er ja ebenfalls. Er hat definitiv Potential nach oben.

Hidetada Yamagishi versucht sich ja seit Columbus wieder in der offenen Klasse und so schaffte er hier den 5. Platz, was als "kleiner" leichter Athlet sicherlich als Erfolg gewertet werden kann. Zusammen mit Milos Sarcev scheint er eine gute Arbeit gemacht zu haben. Einzig ein kleiner Wasserfilm trübte noch die Form.

Das Final komplett machte dann Luke Sandow. Luke wird eine starke Zukunft haben wenn er sein Weg weitergeht. Etwas kleiner aber auf ein super Linie packt er qualitativ massive und gute Muskeln drauf. Die Form stimmt auch immer. Er braucht nur noch etwa Muskelqualität und dann geht es aufwärts.

Dennis Wolf schaffte es auf den 10. Platz und auch nach Ohio wurde klar, dass er noch etwas Zeiot braucht, um wieder seine Masse zu bekommen. Die Form war gut aber er fällt noch in der Gesamtmasse etwas ab und teilweise wirkt es, als sei eine Körperseite etwas schwächer.

Die Legende Kevin Levrone bestritt seinen letzten Wettkampf und wurde dabei Vorletzter. Die Schultern, Arme, Brust und Nacken waren wieder finalwürdig, aber nach unten ging oder geht es einfach nicht mehr. Seine Mitte war außer Form und die Beine kommen nicht mehr hinterher. Aber dennoch wurde er gefeiert und lieferte eine super Show ab. Kevin hat sich  gut verabschiedet.

In allem war es ein guter Wettkampf mit dem wohl bisher besten Roelly Winklaar und der Rückkehr zur Massezeit.

Unten in der Videobox könnt Ihr Euch noch ein Replay der Show ansehen.

Die Berichterstattung wird präsentiert von

Werbung

Ergebnisse ARNOLD AUSTRALIA 2018

MEN'S BODYBUILDING

1. Roelly Winklaar
2. William Bonac
3. Dexter Jackson
4. Lukas Osladil
5. Hidetada Yamagishi
6. Luke Sandoe
7. Steve Orton
8. Jonathan Delarosa
9. Jafar Ghaffarnezhad Azizi
10. Dennis Wolf
11. Nathan Williamson
12. Sam Pearce
13. Kevin Levrone
14. Derryn Onekawa
Alle Links zu Bilder von NPC News Online

Artikel von unserem Teammitglied Christian, mehr von Ihm auch in unserer wöchentlichen Kolumne USA Update nur auf Body-Xtreme.de

Werbung


Stichworte in diesem Artikel

Arnold Australia 2018
Hard Body Radio

Die wöchentliche Radioshow mit dem neuesten aus der Bodybuilding Welt.

Jetzt reinhören!

Werbung

Weitere News

Sommerliga 2018 - 3 Wettkämpfe, 1 Traum
Ligapunkte sammeln und Reise nach Los Angeles gewinnen


Tuesday Time Travel: Kevin Wolter 2012
Offseason Brust- und Armtraining im Powerhouse Berlin


Portugal Pro - Flashreport
Nicolas Vullioud und Hadi Choopan ließen es krachen


USA Update - Schlag auf Schlag
Vancouver und Chicago Pro Sieger, Portugal und Spanien Ausblick


Zeitreise - Kai Greene und sein Durchbruch
Der Wendepunkt in seiner Karriere


USA Update - End of an Era
Flex letzter Olympia, Dexter in die 212 Klasse? und weitere News